Trotz Corona: Preise bei dm bleiben immergünstig

0,14 Prozent „Inflation“ in 12 Monaten

Salzburg/Wals (OTS) - Auch in Zeiten von Corona bleibt dm seinem Dauerpreisversprechen treu: „Unsere Preise im zweiten Quartal 2020 liegen gerade einmal 0,14 Prozent höher als vor zwölf Monaten“, gab dm Geschäftsführer Harald Bauer heute bekannt. Gemessen wird ein Warenkorb von über 10.500 Produkten, die im Vorjahr bereits gelistet waren. Die allgemeine Inflationsrate* im selben Zeitraum lag in Österreich zwischen 1,6 Prozent (März) und 1,1 Prozent (Juni) und damit rund 10 Mal höher als die Preisentwicklung bei dm.

Seit bereits 25 Jahren hat sich dm dem Dauerpreis verschrieben: Um den Kunden lästige Vorratskäufe zu ersparen, setzt die Nummer Eins im österreichischen Drogeriefachhandel auf „immergünstige Preise“ statt auf ständige Preisveränderungen. Diese gelten ohne Extra-Gutschein oder Vorteilskarte an allen Wochentagen und bleiben oft über Jahre gleich, mindestens jedoch immer für vier Monate.

*) Quelle: https://www.ots.at/redirect/inflationsrate

Rückfragen & Kontakt:

movea marketing GmbH & Co KG
Mag. Stefan Ornig
Pressesprecher dm drogerie markt Österreich
0662/643 579-13
presse@dm-drogeriemarkt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DMO0001