Zackzack: Ministeriumssprecher veröffentlicht Anfrage und Handynummer von zackzack-Journalist im Netz: Drohanruf

Offener Brief an Elisabeth Köstinger

Wien (OTS) - Im Zuge der Recherchen rund um das Coronatest-Projekt "Safe A" ging ein zackzack-Journalist der Erfüllung seiner journalistischen Sorgfaltspflicht nach.

Doch anstatt eine routinemäßige Anfrage zu beantworten, veröffentlichte Köstinger-Sprecher Daniel Kosak die vollständige Anfrage auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit dem an die Redaktion zackzack gerichteten Kommentar:

„Eure Unterstellungen werden immer absurder.“

Herr Kosak scheute auch nicht davor zurück, die als Rückrufnummer angegebene Handynummer Herrn Weisers auf diese Art und Weise zu veröffentlichen.

Kurz danach erhielt der Journalist einen Drohanruf.

Offener Brief der Redaktion an Elisabeth Köstinger:

https://zackzack.at/2020/08/08/ministeriumssprecher-veroeffentlicht-anfrage-und-handynummer-von-zackzack-journalist-im-netz-drohanruf-offener-brief-an-elisabeth-koestinger/

Rückfragen & Kontakt:

Büro Chefredaktion ZackZack.at:

Dr. Thomas Walach, Chefredakteur: tw@zackzack.at
Benjamin Weiser, B.A. MA., Chefredakteur-Stv.: bw@zackzack.at

0043 (0) 676 848843450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DOG0003