Bader ad Commerzialbank: Nehmen Sie Ihre Verantwortung wahr, Herr Doskozil!

Burgenl. SPÖ-LH soll im Bundesrat Erklärung zum Mattersburger Bank-Skandal abgeben – Hirczy: Doskozil verstrickt sich immer tiefer in Widersprüche – Baldige Sondersitzung des BR gefordert

Wien (OTS/ÖVP-PK) - „Der burgenländische Landeshauptmann Doskozil hat sich angesichts des Mattersburger Bank-Skandals nicht hinter leeren Phrasen zu verstecken, sondern gemäß seiner politischen Verantwortung zu handeln“, stellt der Fraktionsobmann der ÖVP im Bundesrat, Karl Bader, klar. Doskozil sei daher aufgefordert, sich zeitnah vor dem Bundesrat zu erklären und für Aufklärung zu sorgen. Der burgenländische ÖVP-Bundesrat Bernhard Hirczy ergänzt: „Doskozil verstrickt sich immer tiefer in Widersprüche. Es gibt mittlerweile sechs verschiedene Versionen, wie Doskozil von der Schließung der Bank erfahren hat. Zudem war das Land Aufsichtsbehörde des Haupteigentümers der Bank und ist somit für diesen Mattersburger Bank-Skandal mitverantwortlich.“

Bader: „Die Landeshauptleute haben gemäß der Geschäftsordnung des Bundesrates die Möglichkeit, sich vor dem Bundesrat zur Lage in ihrem Bundesland zu erklären. Die politische Verantwortung gebietet es, dass Landeshauptmann Doskozil diese Möglichkeit rasch wahrnimmt!“ Um der Verunsicherung der Kundinnen und Kunden der Mattersburger Commerzialbank entgegenzuwirken, solle dies in einer möglichst bald anzuberaumenden Sondersitzung des Bundesrates geschehen. „Der Ball liegt nun bei Landeshauptmann Doskozil, der endlich aus seiner Deckung kommen und im Sinne der Menschen handeln muss. Die Menschen haben das Recht zu erfahren, wohin die Millionen verschwunden sind und wer davon profitiert hat. Es geht mittlerweile um einen Schaden von rund 700 Millionen Euro“, betonen Bader und Hirczy abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001