Philipp Maschl verstärkt das „Magazin 1“-Moderatorenteam

Debüt am 10. August um 18.10 Uhr in ORF 1

Wien (OTS) - Philipp Maschl ist seit März 2019 in der ORF-1-Information und dort unter anderem als Redakteur für „Magazin 1“ verantwortlich. Ab 10. August 2020 verstärkt er zusätzlich das „M1“-Moderatorenteam rund um Mariella Gittler und Lillian Moschen. Alle drei Moderatoren führen alternierend durch das ORF-1-Vorabendmagazin.

Philipp Maschl: „Bei uns im ‚Magazin 1‘ gibt es unterhaltsame Information. Das passt zu mir. Ich bin privat ein kritischer Mensch, der aber – auch wenn es ernst wird – immer versucht, das Positive hervorzuheben. Information ist für mich keine Aneinanderreihung von Sätzen, sie ist immer eine Geschichte mit all ihren Facetten. Das zu präsentieren, wird eine Herausforderung, die mir taugt.“

In Traismauer aufgewachsen, lebt der gebürtige Wiener nun seit einigen Jahren wieder in der Bundeshauptstadt. Neben seinem Publizistikstudium arbeitete er seit 2009 beim Privatradio im Newsbereich und als Reporter. Im Oktober 2014 wechselte Philipp Maschl zum ORF. Im Rahmen der ORF-Akademie machte er unter anderem Station bei Ö3, der „ZIB“ und im ORF-Sport – wo er dann auch blieb. Es folgten Einsätze als Kommentator bei Olympischen Spielen, im Wintersport und Fußball. Er war aber auch als Live-Interviewer bei Großereignissen wie der Nordischen Ski-WM vor Ort. 2017 schloss er sein berufsbegleitendes Masterstudium „Qualitätsjournalismus“ an der Donau-Universität Krems ab. Der Initiator des ORF-JungjournalistInnen-Netzwerks „Denk|Raum“ wechselte im März 2019 in die ORF-1-Information.

Die „Magazin 1“-Themen am 10. August um 18.10 Uhr in ORF 1

Campen in der Wildnis: Nachdem heuer viele Urlaub in Österreich machen, ist auch das Camping wieder im Trend. Viele junge Menschen zieht es aber nicht nur auf die Campingplätze, sondern auch in die Natur. Nur wo und wie ist Wildcampen in Österreich oder auch in den Nachbarstaaten überhaupt erlaubt?

Warum schmeckt Kaffee in Italien einfach besser?: Österreich ist Spitzenreiter was den Kaffeekonsum in Europa betrifft, nur irgendwie schmeckt der Kaffee nie so gut wie in Italien. Was machen die Italiener also anders? Das „Magazin 1“ begibt sich auf Spurensuche nach dem perfekten Kaffee.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012