Leichtfried: Steuerfreier Corona-Tausender für SystemerhalterInnen

SPÖ unterstützt Gewerkschaftsforderung nach Corona-Tausender und klaren Homeoffice-Regelungen

Wien (OTS/SK) - „Die SPÖ teilt die Sorge der Menschen, dass mit Herbst die Corona-Zahlen wieder steigen und diese dramatische Auswirkungen auf die Arbeitswelt, die Familien und ihre Existenzen hat“, so der stv. SPÖ-Klubchef Jörg Leichtfried angesichts der Forderung der Gewerkschaft nach einem Corona-Tausender für SystemerhalterInnen und nach klaren Homeoffice-Regelungen. Die vielen HeldInnen des Alltags haben sich echte Hilfe statt leerer Versprechen verdient. In dem Zusammenhang kritisiert Leichtfried die Bundesregierung scharf für die „übliche ÖVP-Klientelpolitik, die rückwirkende Pensionserhöhungen für Bauern sehr wohl möglich gemacht hat“ oder auch Konzernfreunde wie Novomatic und KTM bedient, die jeweils tausende MitarbeiterInnen in Kurzarbeit schickten, ihren Gesellschaftern aber Dividenden auszahlen ließen. ****

Dabei hat die Krise gezeigt, ohne diese HeldInnen hätte unser Land nicht funktioniert. „Daher sollen jene, die das Land am Laufen gehalten haben, rasch einen steuerfreien Tausender erhalten“, so Leichtfried, der in diesem Zusammenhang die Bundesregierung für ihre Kurzsichtigkeit und Untätigkeit scharf kritisiert: „Kurz und Kogler haben zwar den Corona-Tausender für systemrelevante Berufe angekündigt, doch bisher ist nichts geschehen“.

Die SPÖ wird weiter Druck für den Corona-Tausender machen. (Schluss) bj/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002