ÖAMTC: Stundenlange Wartezeiten vor den Grenzen zu Slowenien

Stillstand auf Tauern Autobahn in Salzburg wegen defekten Lkw

Wien (OTS) - Den längsten Stau verzeichnete der ÖAMTC am Samstagmorgen auf der Tauern Autobahn (A10): Ein defekter Lkw blockierte ab etwa 6.30 Uhr einen Fahrstreifen zwischen Hallein und Kuchl in Fahrtrichtung Süden. Innerhalb kürzester Zeit baute sich ein Stau auf, der bis zum Knoten Salzburg, rund 18 Kilometer, zurück reichte. Dadurch kam es auch zu massiven Verzögerungen auf der Salzachtal Straße (B159): Rund eine Stunde dauerte die Fahrt von knapp 3,5 Kilometer zwischen Kaltenbach und der A10- Auffahrt bei Hallein, so der Club. Gegen 8.30 Uhr war die Strecke wieder frei befahrbar, der Stau löste sich allmählich auf.
Mit weiterhin zunehmenden Stauzeiten mussten währenddessen nach Angaben des ÖAMTC Autofahrer vor den Grenzübergängen nach Slowenien rechnen: Auf der Karawanken Autobahn (A11) musste der Verkehr wegen des rund 14 Kilometer langen Staus vor Niklas- und Karawankentunnel blockweise abgefertigt werden. Die Wartezeit betrug hier rund zwei Stunden. Nicht viel besser die Situation in der Steiermark: Die Kolonnen standen vom Grenzübergang Spielfeld bis Vogau-zurück. Aktuelle Verkehrsinformationen unter www.oeamtc.at/apps
auf der ÖAMTC-Homepage: www.oeamtc.at/verkehrservice

(Forts. mögl.)
ÖAMTC Mobilitätsinformationen

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001