NEOS zum NSR: Sebastian Kurz verhöhnt das Parlament

Douglas Hoyos: „Durch das unentschuldigte Fernbleiben des Kanzlers konnte der von der ÖVP einberufene Nationale Sicherheitsrat nicht stattfinden.“

Wien (OTS) - „Die ÖVP hat für gestern Abend den Nationalen Sicherheitsrat einberufen, bei dem ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz einfach nicht aufgetaucht ist – ohne jede Erklärung. Durch das Fernbleiben des ÖVP-Kanzlers konnte dann der von der ÖVP einberufene Rat nicht stattfinden. Hört man der ÖVP zu, ist das alles aber irgendwie die Schuld der Opposition“, so NEOS-Verteidigungssprecher und Mitglied im Nationalen Sicherheitsrat Douglas Hoyos.

„Mir ist nicht ganz klar, was die ÖVP mit dieser gestrigen Aktion genau vorhatte. Offenbar sind Parlament und politische Institutionen für die Volkspartei nur mehr ein Vehikel für irgendwelche parteipolitischen PR-Aktionen. Was Bundeskanzler Kurz gestern aufgeführt hat, ist jedenfalls eine Verhöhnung des Parlaments und des Nationalen Sicherheitsrats.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001