HC Strache: Wo ist eigentlich Sebastian Kurz?

Bundeskanzler flüchtet vor unangenehmer Befragung im Sicherheitsrat

Wien (OTS) - “Obwohl Sebastian Kurz den gestrigen Wirecard-Sicherheitsrat selbst terminisiert hat, schwänzt er diesen wichtigen parlamentarischen Termin unentschuldigt und überlässt Österreich geschäftsordnungswidrig der grünen Chaostruppe“, kritisierte heute HC Strache das Fernbleiben des Bundeskanzlers.

Dies sei an Peinlichkeit und Verantwortungslosigkeit nicht zu überbieten. Nahezu sämtliche Corona-Verordnungen würden vom Verfassungsgericht aufgehoben und auch die neuen Verordnungen wären von Fehlern und Widersprüchen durchsetzt, aber unser Land sei in seiner größten Krise seit 1945 regelrecht führungslos, führte Strache weiter aus.

„Nachdem Kurz also gestern vor einer ihm unangenehmen Befragung im Sicherheitsrat geflüchtet ist, stellt sich da schon auch die Frage, wo eigentlich die Opposition herumfuhrwerkt? Wie kann man es zulassen, dass Kurz unser Land ruiniert und die Zukunft der nachfolgenden Generationen sträflich gefährdet, indem er in Brüssel mit den Österreichischen Milliarden nur so um sich wirft? Ich sage, die Zeit ist reif für eine schlagkräftige Opposition. Und diese werden wir nach und nach mit unserem ‚Team HC Strache‘ wieder sicherstellen“, so Strache abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Team HC Strache – Allianz für Österreich
Ing. Christian Höbart
Generalsekretär
+43 (0)664 8586858
christian.hoebart@teamhcstrache.at
www.teamhcstrache.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DHC0001