TV-Tipp: 100 Jahre Dramen und Intrigen um "Das große Welttheater - Salzburg und seine Festspiele" (ORF 2, 1. August, 20.15 Uhr)

Vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Doku über Geschichte und Geschichten hinter den Kulissen der weltberühmten Festspiele

Wien (OTS) - Zum 100. Geburtstag und am Premierenabend der heurigen Salzburger Festspiele bietet die ungewöhnlich inszenierte Dokumentation „Das große Welttheater – Salzburg und seine Festspiele“ tiefe Einblicke in Geschichte und Geheimnisse des großen Kulturfestivals. Seit der Gründung durch Max Reinhardt im Jahr 1920 erlebten die Festspiele politisch bewegte Zeiten, die auch vor und hinter dem Vorhang oft eine Hauptrolle spielten.

Ins Zentrum ihrer Geschichte über die Salzburger Festspiele rückt Regisseurin Beate Thalberg Max Reinhardts langjährigen Diener Franz Swatosch, dargestellt von Florian Teichtmeister. Swatosch ist Erzähler, aber auch Gastgeber eines hochkarätig besetzten Geburtstags-Diners. Die großen Schlüsselfiguren der Festspiele, darunter die Gründer Max Reinhardt, Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss sowie die Künstlerinnen Helene Thimig, Margarete Wallmann und Anna von Mildenburg berichten in historischen Bildern und Filmausschnitten von ihren Erinnerungen. Aber auch die Einflüsse der Ära Karajan, des Dirigenten Arturo Toscanini oder der wilden 60er Jahre sind Teil der mal packenden, mal humorvollen oder verblüffenden Dokumentation der pre tv Filmproduktion.

„Das große Welttheater – Salzburg und seine Festspiele“ wird am kommenden Samstag, dem 1. August, um 20.15 Uhr bei ORF 2 und damit direkt vor der leicht zeitversetzten Übertragung der Jedermann-Premiere gezeigt.

Ein Foto der Produktion steht auf der Website der RTR-GmbH unter https://www.rtr.at/de/pr/PI07292020FFAT zum Download zur Verfügung.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien), ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Das von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt jährlich 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA und Fördervoraussetzungen unter www.fernsehfonds.at.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
Pressesprecher Fachbereich Medien und KommAustria
+43 1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001