Massive Geruchs-, Lärm- und Erschütterungsbelästigungen durch das Zementwerk Hatschek

Pressekonferenz am 31.07.2020: Bürgerbeirat Hatschek fordert von den Vertretern des Zementwerkes die komplette Einhaltung der Vereinbarung aus dem Jahre 1996

Wien/Pinsdorf (OTS) - Der Sachverhalt rund um die Geruchs-, Lärm- und Erschütterungsbelästigungen, welche von dem Zementwerk Hatschek ausgehen, wirft zahlreiche Rechtsfragen auf.

Tatsache ist jedoch, dass eine Vereinbarung aus dem Jahre 1996 zwischen den angrenzenden Gemeinden und dem Zementwerk Hatschek besteht, welche den Einsatz der besten verfügbaren Technik festhält. Aufgrund der massiven Anrainerbeschwerden seit der Modernisierung des Zementwerks im Jahr 2019 kommt es jedoch zu außerordentlichen Geruchs-, Lärm- und Erschütterungsbelästigungen, weshalb der Bürgerbeirat Hatschek unsere Kanzlei mit der rechtlichen Überprüfung in dieser Angelegenheit beauftragt hat.

Aufgrund der von unserer Kanzlei durchgeführten Rechtsprüfung muss festgehalten werden, dass weder der Genehmigungskonsens des Zementwerks noch die Vereinbarung aus 1996 eingehalten werden. Über all diese Fakten wird im Rahmen einer Pressekonferenz berichtet werden.

Der Bürgerbeirat Hatschek und wir laden aus diesem Grund zu einer Pressekonferenz am

Freitag, 31. Juli 2020 um 10:00 Uhr im Gemeindeamt Pinsdorf, 4812 Pinsdorf, Moosweg 3, Sitzungssaal 1. Stock -

ein.

An der Pressekonferenz werden die BürgermeisterInnen der Gemeinde Altmünster, Frau Elisabeth Feichtinger, der Gemeinde Pinsdorf, Herr Dieter Helms und der Gemeinde Gmunden, Herr Stefan Krapf sowie der Vizebürgermeister der Gemeinde Ohlsdorf, Herr Peter Schernberger ihre politischen Vorstellungen zu der Lösung der Problematik präsentieren. Darüber hinaus wird der Sprecher des Bürgerbeirats Hatschek, Herr Gerhard Plasser, ebenfalls eine fachkundige Stellungnahme abgeben.

Darüber hinaus wird der allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Umweltschutztechnik und -analytik, Ing. Alfred Schedl, teilnehmen, der die technischen Unterlagen aus fachlicher Sicht geprüft hat und dazu Stellung nehmen wird.

Von unserer Kanzlei werden Sie durch Univ.-Doz. Dr. Wolfgang List über die weitere rechtliche Vorgehensweise aufgrund der massiven Geruchs-, Lärm- und Erschütterungsbelästigungen informiert.

Pressekonferenz Bürgerbeirat Hatschek

Datum: 31.07.2020, 10:00 Uhr

Ort: Gemeindeamt Pinsdorf, Sitzungssaal 1. Stock
Moosweg 3, 4812 Pinsdorf, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Fragen steht Ihnen die List Rechtsanwalts GmbH unter office@ralist.at und Herr Univ.-Doz. Dr. Wolfgang List persönlich unter der Telefonnummer 0664/4276465 gerne zur Verfügung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013