Sepp Schellhorn zum neuen UNOS-Bundessprecher gewählt

Sepp Schellhorn: “Einladung an alle, die sich wieder für die Wirtschaft engagieren wollen und keinen türkisen Poser an der Spitze der Kammer akzeptieren.”

Wien (OTS) - In der gestrigen Bundesmitgliederversammlung hat UNOS die Weichen für eine engere Zusammenarbeit mit NEOS gestellt und Sepp Schellhorn mit 91,1 Prozent zum neuen Bundessprecher gewählt, sein Stellvertreter wird Johannes Egger. „Ich freue mich auf diese Aufgabe und freue mich, mit Johannes Egger einen starken Stellvertreter im Team zu haben. Wir sind ein Angebot an die Unternehmerinnen und Unternehmer dieses Landes. Harald Mahrer hat seinen Beruf verfehlt, er wäre als Dressman und Sommelier besser aufgehoben gewesen. Wir brauchen keinen WK-Präsident der in der Krise mit einer Doppelmagnumflasche in einem Gourmet-Magazin posiert. Wir brauchen keine Kammer, die als träger Apparat vor allem um sich selbst kreist und sich beim Thema Transparenz und Auftragsvergaben in Schweigen hüllt. Wir brauchen keine WK-Fraktion, die vor allem die Karriereoptionen ihres WK-Präsidenten berücksichtigen muss, statt sich um die Anliegen der EPUs und KMUs zu kümmern. Der Wirtschaftsbund war einmal dazu in der Lage, die ÖVP in der Regierung zu kritisieren und auf die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer zu pochen – aber diese Zeit ist vorbei. Ich möchte an alle jene eine Einladung aussprechen, die sich wieder für die Wirtschaft engagieren wollen und keinen türkisen Poser an der Spitze der Kammer akzeptieren.“

Rückfragen & Kontakt:

UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS)
Lisa Schmidt
Bundesgeschäftsführerin
+4369917144890
lisa.schmidt@unos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNO0001