BV Nossek: Spatenstich für 70 leistbare Mietwohnungen in Währing

Wien (OTS) - Auf der Pötzleinsdorfer Höhe in Währing entstehen 70 neue, leistbare Mietwohnungen. In Währing haben sich die Grünen von Beginn an dafür eingesetzt, dass auf dem Gelände der ehemaligen Friedhofsgärtnerei neben dem Neustifter Friedhof sozialer Wohnbau entsteht. Das Grundstück wurde bereits im Jahr 2013 vom Wohnfonds Wien erworben. „Für uns war klar: Diese Liegenschaft darf kein Spekulationsobjekt werden, hier sollen keine überteuerten freifinanzierten Eigentumswohnungen entstehen, hier setzen wir uns mit aller Kraft für eine umwelt- und sozial verträgliche Verbauung ein“, so die Währinger Bezirksvorsteherin Silvia Nossek.

Als es 2015 dann um die Widmungsänderung für das Grundstück ging, hat sich Bezirksvorsteherin Nossek für eine Begrenzung der Gebäudehöhe auf 9 Meter, dauerhaft begrünte Flachdächer, eine Verbauung von maximal einem Drittel der Gesamtfläche sowie einen Anteil von zwei Dritteln geförderten Wohnungen eingesetzt. Das alles wurde in die Planungen mit aufgenommen. Durch die jetzige Wohnbebauung kommt es zu keiner zusätzlichen Bodenversiegelung. Der ökologisch schützenswerte Bereich des Friedhofsareals ist von der Widmungsänderung nicht betroffen. „Dieses Areal war bei den herrschenden Grundstückpreisen in Währing eine der ganz seltenen Gelegenheiten, leistbare Wohnungen zu errichten“, so Nossek.

Das Projekt legt viel Wert auf Gemeinschaftsbildung der MieterInnenschaft, u.a. wird es in der Anlage einen Gemeinschaftsgarten geben. Es wurde außerdem sehr genau geprüft, ob das Bauvorhaben gegen Auflagen des Wiener Naturschutzgesetzes verstößt. Das ist nun alles geklärt, es wird mit dem Bau begonnen und wenn alles nach Plan läuft, werden bereits im Herbst 2021 die ersten MieterInnen auf der Pötzleinsdorfer Höhe einziehen.

„Seit 100 Jahren ist das eines der großen Erfolgsrezepte Wiens: Geförderten und kommunalen Wohnbau im Sinne der sozialen Durchmischung in allen Bezirken, allen Grätzeln zu errichten. International wird Wien hier als großes Vorbild gesehen. Dass alle Einkommensschichten grundsätzlich überall in der Stadt passenden Wohnraum vorfinden und nicht an der Adresse ablesbar ist, wie viel Geld man hat, gilt nicht zuletzt als wesentliche Voraussetzung für den sozialen Frieden in einer Stadt, für Empathie, Solidarität und ein Gutes Leben für alle“, so Nossek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr.in Cornelia Ehmayer-Rosinak
Büroleiterin der Bezirksvorstehung
Tel: +43 1 4000-18114
mail: silvia.nossek@wien.gv.at
web: www.waehring.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWI0001