Deutsch zu Regierungs-Nein zu Corona-Tausender: „Leere Versprechen statt Anerkennung und echter Hilfen“

„Kurz/Kogler-Regierung zeigt HeldInnen des Alltags mit türkis-grünem Corona-Nuller die kalte Schulter“ – SPÖ wird weiter Druck für Corona-Tausender machen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch kritisiert das Nein der Regierung zum Corona-Tausender. „Das schon von den nicht funktionierenden Corona-Hilfen bekannte Muster wiederholt sich auch beim Corona-Tausender. Die türkis-grüne Regierung agiert auch hier nach dem Motto ‚Viel versprechen, nichts halten‘ und lässt damit all die vielen Menschen im Stich, die unser Land in einer Ausnahmesituation wie der Corona-Krise am Laufen halten“, betonte Deutsch heute, Donnerstag. Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer ist klar: „Die SPÖ wird weiter Druck für den Corona-Tausender machen, der auch wichtiger Teil unseres ‚Kraftpakets Österreich‘ ist. Denn die vielen HeldInnen des Alltags haben sich echte Hilfen statt leerer Versprechen verdient“, so Deutsch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

ÖVP-Kanzler Kurz und sein grüner Vize Kogler hätten den Corona-Tausender für systemrelevante Berufe zwar immer wieder in Aussicht gestellt, gekommen sei aber nichts. „Und jetzt hat die Kurz/Kogler-Regierung den Corona-Tausender laut Medienberichten überhaupt abgesagt“, so Deutsch, der betont, dass „die Regierung den HeldInnen des Alltags mit dem türkis-grünen Corona-Nuller die kalte Schulter zeigt“. (Schluss) mb/ls

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien, Tel.: 01/53427-275, https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002