NEOS Wien: Appell für das Tragen des Mund-Nasenschutzes in Wien

Christoph Wiederkehr: „Es liegt in der persönlichen Verantwortung jeder und jedes Einzelnen, einen neuerlichen Corona-Ausbruch zu verhindern.“

Wien (OTS) - Mit einem Appell für das Tragen von Schutzmasken in öffentlichen Innenräumen und für regionale Maßnahmen reagiert NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr auf die heute von der Bundesregierung angekündigten neuen Maßnahmen, um ein Wiederaufflammen der Corona-Infektionszahlen zu verhindern. Wiederkehr pocht dabei auf die regionale Maßnahmen im Sinne der erst vergangene Woche präsentierten Ampel-Lösung, diese Maßnahmen müssen fundiert in wissenschaftlicher Evidenz sein: „NEOS haben sich für eine regionale Ampel-Logik in der Coronapandemie ausgesprochen. Leider müssen wir aktuell sehen, dass Wien bei den Coronafällen auf ‚Gelb‘ ist. Wir wollen nicht, dass die Fälle in der Stadt noch weiter zunehmen und die Ampel damit auf ‚Rot‘ rutscht. Deshalb sprechen wir eine klare Empfehlung dafür aus, dass in Wien Masken in geschlossenen öffentlichen Räumen getragen werden, im Sinne der Prävention und um noch strengere Maßnahmen gar nicht erst notwendig werden zu lassen. Auch Tests müssen massiv ausgeweitet und beschleunigt werden.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Landespartei Wien
Gregor Plieschnig
Presse
gregor.plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWI0001