SPÖ-Novak begrüßt umfassendes ÖGB-Arbeitsmarktpaket

Bundesregierung muss sich endlich Vorbild an aktiver Politik Wiens nehmen!

Wien (OTS/SPW) - Das heute vorgestellte umfassende ÖGB-Arbeitsmarktpaket erhält von der Wiener SPÖ-Landesparteisekretärin Barbara Novak vollinhaltliche Zustimmung. „In Zeiten wie diesen muss endlich eine aktive Arbeitsmarktpolitik betrieben werden, um den Menschen unter die Arme zu greifen. Wien hat hier in den letzten Monaten entscheidende Impulse gesetzt und diese erwarte ich mir auch von der türkis-grünen Bundesregierung, die bisher leider nichts zusammengebracht hat“, erklärte Novak.

Mit dem Programm „Kampf gegen Arbeitslosigkeit“ des ÖGB soll die Zahl der Arbeitslosen innerhalb eines Jahres zumindest wieder auf das Niveau von 2019 gesenkt werden. Dazu schlägt der Gewerkschaftsbund massive Investitionen in gesellschaftlich sinnvolle Arbeit im Rahmen des Sozialstaates, wie etwa auch dem Gesundheitssystem, vor. Zudem sollte auch endlich die Arbeitszeitverkürzung angedacht und umgesetzt werden, etwa in Form einer 4-Tage-Woche und einer 6. Urlaubswoche für alle ArbeitnehmerInnen. Für ältere Arbeitslose soll es genauso spezielle Maßnahmen („Aktion 20.000 neu“) geben wie für von der Krise besonders betroffene Junge.

„In allen jenen Arbeitsmarktbereichen, in denen Wien einen politischen Spielraum hatte, hat das Team um Bürgermeister Dr. Michael Ludwig in den letzten Monaten entscheidende Akzente gesetzt“, erinnerte Novak etwa an die Joboffensive 50plus, die Lehrlingsgarantie, aber auch an Dutzende andere Unterstützungen und Förderungen für EPUs, KMUs und Kunstschaffende. „Nun ist aber auch die Bundesregierung einmal am Zug und sollte endlich in die Gänge kommen. Diese Krise trifft tausende Menschen unschuldig. Aus diesem Grund werden wir als Wiener Sozialdemokratie die Forderungen des ÖGB mit voller Kraft unterstützen und uns dafür einsetzen, dass sie auf Gehör stoßen“, hielt die SPÖ-Landesparteisekretärin abschließend fest.

(Schluss) pm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001