NEOS Wien/Hernals: Spendenaktion für Bürgerbeteiligung

Thomas Weber: „Bürger müssen frühzeitig in Prozesse eingebunden werden“

Wien (OTS) - Die Miteinbeziehung der Bürgerinnen und Bürger ist ein wichtiges Glied im politischen Prozess. Nur wenn diese die Chance haben sich einzubringen, wird nicht über die Köpfe der Menschen entschieden. Leider ist die Bürgerbeteiligung oftmals noch sehr vernachlässigt. NEOS Hernals starten nun eine Fundraising-Aktion, um ein Zeichen für mehr Bürgerbeteiligung zu setzen.

„Das Budget in Hernals beträgt 8 Millionen Euro. Lediglich 6.000 Euro sind davon für Bürgerbeteiligung vorgesehen. Ein Vielfaches dieser Summe wird hingegen für Postwurfsendungen oder Informationskampagnen ausgegeben. Hier stimmt die Wertigkeit einfach nicht“, klagt Cora Urban, Klubobfrau und Spitzenkandidatin NEOS Hernals und fordert eine Verdoppelung des Budgetpostens.

Um auf den Missstand aufmerksam zu machen haben NEOS Hernals die Aktion #6000 Bänder ins Leben gerufen. Dabei werden Spenden gesammelt und im Gegenzug erhält man ein Armband als Dankeschön. Ziel der Aktion sind 6.000 Euro an Spenden und damit eine ‚Verdoppelung‘ des Budgets. Die Spenden kommen zu 100% der Bürgerinitiative Zukunft Hernals zu Gute, die um den Erhalt des Postsportplatzes ringt.

„Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger muss der erste Schritt in so großen Projekten sein. Sie ist die Voraussetzung für einen konstruktiven Prozesse. In Wien hingegen redet man leider oft nur zu den Bürgern und zu selten mit ihnen“, so Urban.

Auch Gemeinderat Thomas Weber weiß zu erzählen, wie schwer es Bürgerbeteiligungen haben ihren Standpunkt einzubringen: „Bürgerbeteiligung setzt immer viel zu spät an, nämlich dann, wenn eh schon alles fertig entschieden ist. Außerdem brauchen sie einen langen Atem und damit auch viel Geld, damit sie ihre Kampagne durchziehen können.“

Durch die von NEOS geforderte Verdoppelung des Budgets für Bürgerbeteiligung sollen in Zukunft Bürger_innenfragestunden, eine Onlineplattform, sowie verpflichtende Versammlungen vor Umwidmungen ermöglicht werden um Bürgern frühzeitig die Chance zu geben, Stellung zu nehmen. Spenden kann man ganz leicht unter: wien.neos.eu/6000-baender

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 8491544
Barbara.Sirucek@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001