FPÖ – Schrangl: ARE muss verpflichtet werden, dauerhaft leistbaren Wohnraum zu schaffen!

Leistbarer Wohnraum ist gerade in Ballungszentren eine akute Mangelware - Klares Nein zu einer Privatisierung

Wien (OTS) - „Die ARE (Austrian Real Estate) muss verpflichtet werden, dauerhaft leistbaren Wohnraum zu schaffen“, forderte heute FPÖ-Bautensprecher NAbg. Mag. Philipp Schrangl eine am Gemeinwohl orientierte Unternehmenspolitik.

„Leistbarer Wohnraum ist gerade in Ballungszentren eine akute Mangelware. Es ist nicht hinnehmbar, dass die ARE hier an den Interessen der Menschen vorbei agiert. Privatisierungsphantasien jedweder Art in Bezug auf die ARE sind ganz klar abzulehnen und politisch untragbar“, betonte der FPÖ-Bautensprecher.

„Vielmehr sollte dieses finanzstarke Unternehmen Wohnraum errichten und ihn zu geförderten Konditionen abgeben“, skizzierte Schrangl eine konstruktive Vision für das Unternehmen. „Wir werden entsprechende Initiativen im Nationalrat setzen und die ÖVP auf die Probe stellen. Dann wird man sehen, ob die ÖVP auf der Seite der Menschen steht oder ob das Umfeld von Sebastian Kurz mit ‚Immobilienspekulation sympathisiert‘“, so Schrangl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001