Vorderwinkler: Sommerschulen-Konzept der Regierung ist nicht ausgereift

Wien (OTS/SK) - „Nach Wien, Niederösterreich und Burgenland heißt es nun auch für die SchülerInnen der restlichen Bundesländer: Endlich Freien! Für knapp 22.000 Kinder steht heuer erstmals die Sommerschule auf dem Programm. Doch das vorliegende Konzept lässt eine ganze Reihe an ungeklärter Fragen offen und ist auch nicht umfassend genug, um dem drohenden Bildungsverlust entgegenzuwirken“, so die SPÖ-Abgeordnete Petra Vorderwinkler: „Wir sind für eine Sommerschule, wir wollen eine Sommerschule. Aber das vorliegende Konzept muss überarbeitet, ausgeweitet und vor allem konkretisiert werden!“ ****

Vorderwinkler lobt das Modell der Summer City Camps der Stadt Wien, das ein umfangreiches fachliches Angebot und Bewegung sowie Verpflegung umfasst. „Das müssen wir uns als Vorbild nehmen“, erklärt sie. Im Gegensatz dazu würde die von der Bundesregierung vorgelegte Fassung kaum dazu beitragen, das erklärte Ziel, Kinder beim Aufholen zu unterstützen, zu erreichen. Daher hat die SPÖ diesem nicht durchdachten Schnellschuss nicht zugestimmt. (Schluss) up/ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002