Bis zu 3.000 EURO Lehrlingsbonus für kleine Lehrbetriebe

Weitere z.l.ö.-Forderung nach Erweiterung des Förderungspakets umgesetzt

  • Gerade für die vielen Kleinbetriebe ist eine finanzielle Unterstützung wichtig, damit diese Lehrbetriebe auch weiterhin jungen Menschen die Möglichkeit einer Lehre bieten können
    DDr. Werner Steinecker, z.l.ö.-Präsident
    1/3
  • Wir freuen uns, dass unsere Studie erneut entsprechende Wirkung gezeigt hat und kleinere Ausbildungsbetriebe nun noch stärker unterstützt werden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um dem durch die Corona-Krise bedingten Rückgang an Lehrstellen entgegenzusteuern. Darüber hinaus dürfen wir die Zeit nach dem 31. Oktober nicht vergessen. Dann wird es wichtig werden, das Potential etwaiger Schulabbrecher zu erkennen und Möglichkeiten anzudenken, auch diese in ihrer Ausbildung zu unterstützen
    DDr. Werner Steinecker, z.l.ö.-Präsident
    2/3
  • Die erhöhte Dotierung des Lehrlingsbonus ist ein wichtiges Signal der besonderen Wertschätzung für die Ausbildungsleistung der kleinstrukturierten Betriebe im Gewerbe und Handwerk. Danke an Frau Bundesministerin Dr. Schramböck für ihr großes Herz für die Lehrlinge, die so wichtig als qualifizierte Fachkräfte für die erfolgreiche Zukunft des Wirtschaftsstandortes Österreich sind!
    KommR Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster, z.l.ö.-Vizepräsidentin und Obfrau der Bundessparte Handwerk und Gewerbe
    3/3

Die Regierung hat eine Erhöhung des Lehrlingsbonus für Kleinst- und Kleinunternehmen beschlossen und so das Anfang Juni geschnürte Förderungspaket für Lehrlinge erweitert. Damit wurde eine weitere Forderung der branchenübergreifenden Initiative z.l.ö. – zukunft.lehre.österreich. umgesetzt. Die Ergebnisse einer z.l.ö.-Studie zeigen nämlich, dass besonders kleine Lehrbetriebe in Corona-Zeiten weiterhin Lehrlinge einstellen würden, wenn es hierfür Unterstützung seitens der Regierung gäbe. Die Erhöhung des Lehrlingsbonus bedeutet für Unternehmen mit 10 bis 49 Mitarbeitern nun in Summe 2.500 EURO pro Lehrling. Für Betriebe mit bis zu 9 Mitarbeitern gibt es 3.000 EURO pro Lehrling.

Finanzielle Unterstützung für Kleinst- und Kleinunternehmen

Gerade für die vielen Kleinbetriebe ist eine finanzielle Unterstützung wichtig, damit diese Lehrbetriebe auch weiterhin jungen Menschen die Möglichkeit einer Lehre bieten können“, betont z.l.ö.-Präsident DDr. Werner Steinecker. Bereits Anfang Juni beschloss die Regierung deshalb ein Förderungspaket für Unternehmen, die im Zeitraum von 16. März bis 31. Oktober 2020 Lehrlinge neu einstellen. Dieser Corona-spezifische Lehrlingsbonus von 2000 EURO wird nun weiter ausgebaut. Für Unternehmen zwischen 10 und 49 Mitarbeitern gibt es zusätzlich 500 EURO pro Lehrling, in Summe 2.500 EURO pro Lehrling. Unternehmen mit bis zu 9 Mitarbeitern erhalten zusätzlich 1.000 EURO pro Lehrling, in Summe 3.000 EURO pro Lehrling. „Wir freuen uns, dass unsere Studie erneut entsprechende Wirkung gezeigt hat und kleinere Ausbildungsbetriebe nun noch stärker unterstützt werden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um dem durch die Corona-Krise bedingten Rückgang an Lehrstellen entgegenzusteuern. Darüber hinaus dürfen wir die Zeit nach dem 31. Oktober nicht vergessen. Dann wird es wichtig werden, das Potential etwaiger Schulabbrecher zu erkennen und Möglichkeiten anzudenken, auch diese in ihrer Ausbildung zu unterstützen“, so z.l.ö.-Präsident DDr. Werner Steinecker.

Im Rahmen einer z.l.ö.- Studie zu den Auswirkungen von Corona auf die duale Ausbildung kam die Initiative zum Ergebnis, dass viele Unternehmen auch in Corona-Zeiten weiterhin Lehrlinge einstellen würden, wenn es hierfür eine Unterstützung seitens der Regierung gäbe. Insbesondere kam die Studie zum Schluss, dass eine finanzielle Unterstützung besonders bei Unternehmen, welche bis zu 50 Mitarbeiter ausbilden, Wirkung zeigen würde. Auch z.l.ö.-Vizepräsidentin und Obfrau der Bundessparte Handwerk und Gewerbe, KommR Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster zeigt sich erfreut: „Die erhöhte Dotierung des Lehrlingsbonus ist ein wichtiges Signal der besonderen Wertschätzung für die Ausbildungsleistung der kleinstrukturierten Betriebe im Gewerbe und Handwerk. Danke an Frau Bundesministerin Dr. Schramböck für ihr großes Herz für die Lehrlinge, die so wichtig als qualifizierte Fachkräfte für die erfolgreiche Zukunft des Wirtschaftsstandortes Österreich sind!

Nähere Informationen zu z.l.ö.: www.zukunft-lehre.at

Rückfragen & Kontakt:

z.l.ö. - zukunft.lehre.österreich.
Generalsekretär Mario Derntl, B.A.
m.derntl@zukunft-lehre.at
+43 (0) 699 111 11 874

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZLO0001