ORF-„Pressestunde“ mit Dr. Christoph Badelt, Leiter Wirtschaftsforschungsinstitut, WIFO

Am 12. Juli um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie haben Österreich heftig getroffen. Fast 450.000 Menschen sind derzeit arbeitslos, 400.000 sind immer noch in Kurzarbeit. Alle Prognosen sagen einen massiven Wirtschaftseinbruch für dieses Jahr voraus. Wie schätzt der Chef des Wirtschaftsforschungsinstitutes die Chance auf baldige Erholung ein? War der wochenlange Lock-Down gerechtfertigt? Wie bewertet Badelt die Hilfspakete der Bundesregierung? Soll die Kurzarbeitsregelung verlängert werden? Welche Lehren lassen sich aus der Krise ziehen, etwa in Hinblick auf Ökologisierung und Arbeitswelt? Wie könnte eine Arbeitsmarktpolitik aussehen, die den Weg aus der Krise erleichtert? Erfordert der Umgang mit der Pandemie grundlegende wirtschaftspolitische Veränderungen? Und welche Position sollte Österreich beim bevorstehenden EU-Gipfel hinsichtlich des EU-Corona-Wiederaufbaufonds einnehmen?

Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 12. Juli 2020, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Christian Rainer
„Profil“

und

Barbara Battisti
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005