Sidl: Grüne Zukunft braucht innovative Energiespeicher

Europa muss Kapazitäten zur Energiespeicherung um ein Vielfaches erhöhen

Wien (OTS/SK) - "Um unsere Ziele aus dem Green Deal zu schaffen und unseren Kontinent bis 2050 wirklich klimaneutral zu machen, muss der Energiesektor einen entscheidenden Beitrag leisten. Nur wenn wir mehr Energie speichern können, zum Beispiel mittels 'grünem Wasserstoff' oder verbesserter Batteriespeicherung, schaffen wir einen höheren Anteil an Erneuerbaren im Energiemix. Sonne und Wind stehen eben nicht auf Knopfdruck zur Verfügung, wir müssen die so gewonnene Energie langfristig und in großem Umfang speichern", sagt SPÖ-EU-Abgeordneter Günther Sidl. Das Europaparlament verabschiedet heute einen Bericht und fordert ein umfassendes europäisches Konzept zur Energiespeicherung.

"Wir brauchen große Investments in Forschung und die Infrastruktur, um unsere Energiesysteme fit für die grüne Zukunft zu machen. Das bedeutet auf der einen Seite alle künftigen Förderungen und Forschungsprogramme einem Zukunftscheck zu unterziehen. Wir dürfen jetzt nicht weiter Milliarden Euro Förderungen in Technologien der Vergangenheit investieren. Gleichzeitig muss ein umfassendes Energiekonzept auch dafür Sorge tragen, dass Strom nicht nur sauber wird, sondern auch leistbar bleibt. Denn steigende Energiekosten sind eines der größten Armutsrisiken für die BürgerInnen Europas", so Sidl. (Schluss) ls

Rückfragen & Kontakt:

Jakob Flossmann, Pressesprecher der SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament
+43 660 562 11 99
jakob.flossmann@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003