Olischar: „Coole Straßen“ von Rot-Grün alles andere als cool

Laut Berichten bereits sechs Standorte von Problemen mit Trinkwasserqualität betroffen

Wien (OTS) - Wiens „Coole Straßen“ sind offenbar alles andere als cool, erklärte heute ÖVP-Klubobfrau Elisabeth Olischar. Laut Medienberichten kämpfen Wiens „Coole Straßen“ seit einer Woche mit „uncoolen“ Problemen. So soll das Wasser nicht trinkbar sein und zahlreiche Nebelduschen außer Betrieb. Mittlerweile sind bereits sechs Standorte betroffen. Laut Mitarbeitern vor Ort handelt es sich offiziell um ein technisches Gebrechen.

„Dass sich Rot-Grün bei Problemen bedeckt hält, den Kopf in den Sand steckt und die zuständige Umwelt-Stadträtin Sima ihrer Verpflichtung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern nicht nachkommt, ist nichts Neues. Dass aber bei offenbar gesundheitsschädigenden Themen keine Aufklärung betrieben wird und keine Stellungnahme erfolgt, ist fahrlässig und damit inakzeptabel“, so Olischar.

„Wir haben bereits zahlreiche Anträge mit nachhaltigen und ernsthaften Maßnahmen gegen Hitzeinseln in der Stadt eingebracht. Diese wurden regelmäßig von Rot-Grün abgelehnt. Wir fordern sofortige Aufklärung und Transparenz in der aktuellen Causa um die coolen Straßen. Es geht schließlich auch um die Gesundheit der Wienerinnen und Wiener“, so Olischar abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004