„Wenn die Musi spielt – das 25 Jahre Jubiläumsspecial“ am 11. Juli in ORF 2

Highlights, Hits und Höhepunkte

Wien (OTS) - Großes Jubiläum für die „Musi“! Grund genug für Arnulf Prasch und Stefanie Hertel um am Samstag, dem 11. Juli 2020, um 20.15 Uhr in ORF 2 auf zweieinhalb Jahrzehnte „Musi“-Geschichte zurückzublicken. Neben den größten Hits erinnern sich in „Wenn die Musi spielt – das 25 Jahre Jubiläumsspecial“ auch zahlreiche Künstlerinnen und Künstler an so manche spannende Momente in den Kärntner Nockbergen. „Als klar wurde, dass das Sommer-Open-Air heuer nicht stattfinden wird, war das schon ein Schock für unser Team, hatten wir doch bereits geplant, mit einem Spitzenprogramm das silberne Jubiläum zu feiern“, sagt Arnulf Prasch. Die große Open-Air-Party musste kurzerhand auf 2021 verlegt werden, die Fans kommen aber trotzdem nicht zu kurz.

„Wir haben eine Auswahl an ganz speziellen Hits getroffen und lassen die fünfundzwanzig ‚Musi‘-Jahre Revue passieren – eine eindrucksvolle Schau der Stars der volkstümlichen Musik und des Schlagers“, freut sich Redaktionsleiter Florian Illich. Auch ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer gratuliert zum Jubiläum: „Die ‚Musi‘ ist seit 25 Jahren eine der großen Musikmarken im ORF-TV. Mein ganz besonderer Dank dafür gilt Arnulf Prasch, der von Beginn an vor und hinter der Kamera maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt war, sowie Stefanie Hertel und dem gesamten Team.“

„Wenn die Musi spielt – das 25 Jahre Jubiläumsspecial“

Einzigartige Bilder aus Kärnten und spannende Geschichten über die Region Nockberge stehen ebenso auf dem Programm wie extra für das Special gedrehte Musikvideos mit Publikumslieblingen wie Bernhard Brink, Melissa Naschenweng, Marc Pircher, Edlseer, Charly Brunner & Simone und Ross Antony. Außerdem lassen Arnulf Prasch und Stefanie Hertel für das Publikum Highlights der 25-jährigen Sendungsgeschichte Revue passieren: Gleich zu Beginn sorgt Andreas Gabalier mit seinem ersten Hit „I sing a Liad für di“ für beste Unterhaltung, gefolgt von musikalischen Höhepunkten der Kastelruther Spatzen, Die Höhner, Brunner & Brunner und Die Jungen Zillertaler. Nicht fehlen darf in der Sendung auch die erste Moderation von Arnulf Prasch aus dem Jahr 1996 inklusive zwei der großen Hits vom ersten „Musi Open Air“:
„Freunde der Berge“ sangen damals Die Klostertaler und Die Mayrhofner brachten den „Sonntagsjodler“ aus dem Zillertal mit. Ein Wiedersehen gibt es außerdem mit großen Duetten – Monika Martin & Karel Gott, Jantje Smit & Oswald Sattler, Francine Jordi & Bernhard Brink –, Hits der Nockis, einem Medley von Andy Borg, den Amigos, Roberto Blanco, Ireen Sheer und DJ Ötzi sowie mit Auftritten von Hansi Hinterseer und Die Seer. Auch der „Carinthia Chor Millstatt“, der im Laufe der Jahre Projekte mit bekannten Tenören wie Russel Watson oder auch Erkan Aki durchführte, ist ebenso mit von der Partie, wie Helene Fischer, Karel Gott, Claudia Jung & Fantasy und Semino Rossi. Zum Finale steuert Nik P. seine größten Hits bei und dann erklingt auch noch der „Stern“ gemeinsam mit DJ Ötzi.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009