VSV/Kolba: Heute EuGH ob Klage gegen VW in Österreich zulässig

VSV vermittelt kosten- und risikolose Klagen in Deutschland

Wien (OTS) - Der VKI führt 16 Sammelklagen gegen VW und VW bestritt die internationale Zuständigkeit Österreichs. Heute wird der Europäische Gerichtshof (EuGH) diese Frage entscheiden.

”Egal wie die Entscheidung ausgeht, der VKI unterstützt keine weiteren Klagen gegen VW. Entweder sind die Sammelklagen zu Ende oder die Verfahren kommen endlich in die Phase, wo inhaltlich verhandelt wird,” sagt Peter Kolba, Leiter des unanbängigen Verbraucherschutzvereines (VSV). “Der VSV bietet dagegen Diesel-Geschädigten immer noch kosten- und risikofreie Individualklagen in Deutschland an.“

Anmeldung für Klagen gegen VW, Audi, SEAT und Skoda sowie gegen Daimler über die Web-Plattform www.klagen-ohne-risiko.at.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kolba, Obmann des VSV, +436602002437

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBR0001