NEOS zu Schnedlitz: Menschenverachtende Sprache hat in der Politik nichts verloren

Nick Donig: „Neuer Tiefpunkt im Kampf um rechtsnationalistisches Wählerpotential – erwarte klares Stopp seitens aller Parteien!“

Wien (OTS) - „Der brutale Kampf um das rechtsnationalistische Wählerpotential zwischen ÖVP und FPÖ führt zu einem neuen Tiefpunkt in der politischen Sprache“, so NEOS-Generalsekretär Nick Donig zu den Aussagen von FPÖ-Generalsekretär und Abgeordneten Michael Schnedlitz in der Tiroler Tageszeitung. „Diese menschenverachtende Sprache von ‚Unkraut‘ und ‚Vernichtung‘ hat in unserer Gesellschaft und in der Politik absolut nichts verloren. Ich erwarte eine scharfe Verurteilung dieser Aussagen aller Parteien.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001