ZackZack/Peter Pilz: Schluss mit der aktiven Luftraumüberwachung!

  • Die Alternative ist ebenso klar wie einfach: Schluss. Österreich braucht keine Luftraumüberwachung mit Kampfflugzeugen. Die Überwachung des mitteleuropäischen und dann des europäischen Luftraums wird in Zukunft eine gemeinsame Aufgabe vieler Staaten sein. Im Rahmen einer gemeinsamen europäischen Sicherheit bringt Österreich mit den Friedensmissionen des Bundesheeres schon heute weit mehr als andere ein.
    -
    1/2
  • Die Ahnungslosigkeit der Verteidigungsministerin garantiert kurzfristig, dass es zu keinen korruptionsgetriebenen Fehlentscheidungen a la Schüssel, Grasser, Scheibner und Darabos kommt. Mittelfristig verbirgt sich dahinter eine Chance: für eine österreichische Initiative zur gemeinsamen Luftraumüberwachung als weiterer Schritt zur Vergemeinschaftung der Sicherheit in Europa
    -
    2/2

Wien (OTS) - Seit Jahren hat Österreich in Wirklichkeit keine aktive Luftraumüberwachung durch Eurofighter. Keine Nachteinsätze, keine Ersatzteile heißen: Flüge nur zu Amtsstunden, bei Sonnenschein und mit maximal zwei bis drei einsatzbereiten Flugzeugen. Die Folgen für das Bundesheer sind verheerend: Die Eurofighter saugen das Geld, das für dringende Erneuerungen am Boden gebraucht wird, ab.

Peter Pilz: "Die Alternative ist ebenso klar wie einfach: Schluss. Österreich braucht keine Luftraumüberwachung mit Kampfflugzeugen. Die Überwachung des mitteleuropäischen und dann des europäischen Luftraums wird in Zukunft eine gemeinsame Aufgabe vieler Staaten sein. Im Rahmen einer gemeinsamen europäischen Sicherheit bringt Österreich mit den Friedensmissionen des Bundesheeres schon heute weit mehr als andere ein."

Dass die Verteidigungsministerin keinen Plan hat, kann sogar zum Vorteil werden. "Die Ahnungslosigkeit der Verteidigungsministerin garantiert kurzfristig, dass es zu keinen korruptionsgetriebenen Fehlentscheidungen a la Schüssel, Grasser, Scheibner und Darabos kommt. Mittelfristig verbirgt sich dahinter eine Chance: für eine österreichische Initiative zur gemeinsamen Luftraumüberwachung als weiterer Schritt zur Vergemeinschaftung der Sicherheit in Europa", so Pilz.

Lesen Sie hier den heutigen Kommentar des ZackZack-Herausgebers:

https://zackzack.at/2020/07/07/luftraumueberwachung-und-eurofighter-peter-pilz-macht-endlich-schluss/

Rückfragen & Kontakt:

Büro Chefredaktion ZackZack.at:

Dr. Thomas Walach, Chefredakteur: tw@zackzack.at
Benjamin Weiser, B.A. MA., Chefredakteur-Stv.: bw@zackzack.at

0043 (0) 676 848843450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DOG0001