Aschbacher: Gesundheitsschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hat oberste Priorität

Arbeitsinspektorate wichtige Partner in der Beratung

Wien (OTS) - Da es in letzter Zeit in manchen Unternehmen zu Coronaclustern gekommen ist, mahnt Arbeitsministerin Christine Aschbacher zur Vorsicht und betont die Notwendigkeit verstärkter Beratung durch die Arbeitsinspektorate:

„Als Arbeitsministerin ist es mir ein besonderes Anliegen, dass sich die Menschen am Arbeitsplatz sicher fühlen und gerade in Zeiten wie diesen bestmöglich geschützt sind. Die Gesundheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer steht zu jedem Zeitpunkt an oberster Stelle“, betont Aschbacher.

In diesem Zusammenhang betont Aschbacher die Wichtigkeit der Arbeitsinspektorate: „Arbeitsinspektorate sind enge Partner der Unternehmen und arbeiten zum höchsten Wohl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Sie stehen hier in engem Austausch mit den Bezirksverwaltungsbehörden, um gegebenenfalls bei Verdachtsfällen die Info an die Gesundheitsbehörden weiterzugeben“, so die Arbeitsministerin. „Es muss uns allen bewusst sein, dass diese Pandemie noch nicht vorbei ist. Unser Ziel sind sichere und gesunde Arbeitsplätze, dafür setzen wir und mit vereinten Kräften ein“, schließt Aschbacher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher der Bundesministerin Aschbacher
Herbert Rupp
herbert.rupp@bmafj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAF0002