Stögmüller: Bundesheer muss modern und zukunftsorientiert werden

Grüne: Österreich braucht effizientes und für neue Herausforderungen einsatzbereites Heer

Wien (OTS) - „Der Umbau des Bundesheers zu einem modernen und zukunftsorientierten Heer muss so schnell wie möglich beginnen. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Cyberabwehr, die nur funktionieren kann, wenn wir die besten Köpfe dafür haben.“, so der Sprecher der Grünen für Landesverteidigung David Stögmüller. „Dabei müssen auch legistische Veränderungen geprüft werden. Das verteidigungspolitische Risikobild, der Cyberangriff auf das Außenministerium und auch die Covid-19 Krise haben uns gezeigt, dass wir ein modernes Heer brauchen. Wir unterstützen die von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner vorgeschlagenen Reformen“, so Stögmüller weiter.

„Ebenso ist es dringend notwendig beim Umbau von Kasernen und Garnisonen auf deren Autarkie zu achten, damit diese sich im Falle eines Blackouts selbst versorgen können und von den Kasernen aus bei der Katastrophenhilfe für die Bevölkerung mitarbeiten können“, so Stögmüller.

„Ein modernes Heer heißt auch, dass die Verwaltung modernisiert und effizienter wird. Durch einen Abbau der Verwaltung im Ministerium soll Geld frei werden, das dann in die Ausstattung von Soldat*innen fließen kann, damit diese für den Ernstfall bestmöglich ausgerüstet sind“, so Stögmüller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004