ORF III am Wochenende: „zeit.geschichte“-Schwerpunkt zu Rennsport-Legenden anlässlich „Großer Preis von Österreich“

Außerdem: „Erlebnis Bühne“ mit Gala-Konzert „Mozart per sempre – Opernstars in Salzburg” und styriarte-Oper „Die Geschenke der Nacht“

Wien (OTS) - Opern-Highlights des ORF-III-Kultursommers, zeitgeschichtliche Dokumentationen anlässlich des Formel-1-Spielberg-Rennens und eine neue Ausgabe „Kabarett im Turm“ mit „Luis aus Südtirol“ stehen u. a. am kommenden Wochenende in ORF III Kultur und Information auf dem Programm.

Samstag, 4. Juli 2020

Am Samstag zeigt ORF III nach der Live-Übertragung der Eröffnungsoper „Die Musen vom Parnass“ eine zweite Produktion der diesjährigen steirischen Festspiele styriarte: „Erlebnis Bühne“ präsentiert einen Querschnitt aus der Barockoper „Die Geschenke der Nacht“ (9.00 Uhr) von Johann Joseph Fux aus der Helmut List Halle Graz. Fantastische Barockstimmen brillieren mit den schönsten Arien des Werkes, während das styriarte-Festspiel-Orchester stimmungsvolle nächtliche Klangbilder darbietet. Als Intermezzi in der konzertanten Aufführung der Opernszenen dienen Vivaldis Nachtkonzert für Flöte und Fagott sowie ein besonders bildreiches Orchesterwerk von Joseph Fux: „Die Süßigkeiten und Bitternisse der Nacht“. Es singen Sopranistin Maria Ladurner und Tenor Valerio Contaldo.

Am Nachmittag trifft Andreas Jäger Kabarettist, Schauspieler und Autor „Thomas Maurer am Wagram“ (16.30 Uhr) zum „Berggespräch“. In der neuen Ausgabe verrät Maurer, wie er zu den Ideen für seine Programme kommt und erörtert, was Boxen, Fußball und Kabarett gemeinsam haben.

Im Hauptabend erzählt die „zeit.geschichte“ in „Österreich II“ vom „Jahr der Bewährung“ (20.15 Uhr) 1956 – dem ersten Jahr der vollkommenen Eigenverantwortung Österreichs nach dem Zweiten Weltkrieg. Anlässlich des am Sonntag, dem 5. Juli, stattfindenden „Großen Preis von Österreich“ widmet sich die „zeit.geschichte“ danach Legenden des Rennsports, beginnend mit dem im Vorjahr verstorbenen Niki Lauda. Jean Boué begleitete den Formel-1-Star für den Film „Niki Lauda – Von Höhenflügen und Tragödien“ (21.45 Uhr) einige Tage in Wien und erlebte einen Menschen, der nichts mehr hasst als Stillstand. Das tragische Schicksal einer weiteren Rennsportgröße zeichnet die anschließende Doku „Jochen Rindt – Der erste Popstar der Formel 1“ (22.30 Uhr) nach.

Manfred Zöschg brilliert anschließend in seiner Rolle als „Luis aus Südtirol“ und tritt um 23.20 Uhr in einer neuen Folge „Kabarett im Turm“ auf.

Sonntag, 5. Juli

Eine neue Folge „Pixel, Bytes & Film – Artist in Residence“ läutet mit dem Projekt „Spaces | Sound“ (8.40 Uhr) von Anna T. den Sonntag ein. Darin konzentriert sich die Künstlerin auf die Interaktion zwischen Raum, Sprache und sozialer Struktur. Hierbei verwendet sie Bildmaterial privater und öffentlicher Orte, die mit kultureller Produktion und Forschung in Verbindung stehen.

Nach den Dakapos von „Jochen Rindt – Der erste Popstar der Formel 1“ (9.05 Uhr) und „Niki Lauda – Von Höhenflügen und Tragödien“ (9.50 Uhr) setzt ORF III den Rennlegenden-Schwerpunkt mit einem Porträt von Asif Kapadia zu Ayrton Senna (10.30 Uhr) fort. Der dreifache Weltmeister wurde nur 34 Jahre alt und durch seinen Unfalltod beim „Großen Preis von San Marino“ in Imola am 1. Mai 1994 zur tragischen Legende. Obwohl andere Formel-1-Piloten ihn längst mit mehr Grand-Prix-Siegen und WM-Titeln überholt haben, gilt Ayrton Senna bei vielen Rennsportfans noch heute als bester Fahrer.

Ein besonderes Konzert-Highlight von den Salzburger Festspielen 2006 steht in ORF III anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Salzburger Festspiele im Hauptabend auf dem Programm: die u. a. mit Anna Netrebko, René Pape, Thomas Hampson, Patricia Petibon und Michael Schade hochkarätig besetzte Gala „Mozart per sempre – Opernstars in Salzburg“ (20.15 Uhr). Am Pult der Wiener Philharmoniker stand Daniel Harding.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005