„Bürgeranwalt“ über die Lehren aus der Corona Krise – eine Zwischenbilanz der Volksanwälte Achitz, Amon und Rosenkranz

Am 4. Juli um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 4. Juli 2020, um 18.00 Uhr in ORF 2 folgenden Beitrag:

Die Lehren aus der Corona Krise – eine Zwischenbilanz der Volksanwälte Bernhard Achitz, Werner Amon und Walter Rosenkranz

Corona-bedingt bestimmten in den vergangenen Monaten die jeweils aktuellen Mails von Zuschauerinnen und Zuschauern, die die Redaktion zu Tausenden erreichten, die Themen der Sendung „Bürgeranwalt“. Nachdem Grundrechte eingeschränkt, Betriebe, Schulen und Grenzen geschlossen waren, Kurzarbeit und Härtefallfonds den Alltag von vielen Bürgerinnen und Bürgern erreicht haben, wurden ganz konkrete Sorgen geschildert und Fragen gestellt. Weil man sich „vergessen“ fühlte oder sich im Verordnungsdschungel nicht mehr auskannte. Die drei Volksanwälte stellten sich weit über ihr eigentliches Aufgabengebiet hinaus auch als Auskunftspersonen zur Verfügung, gaben Antworten, übten Kritik und wiesen auf Problemfelder hin.

„Bürgeranwalt“ bilanziert: Wie hat sich das Leben für jene Menschen verändert, die im März, April, Mai und Juni ihre Befürchtungen in der Sendung äußerten? Was ist halbwegs glimpflich ausgegangen, woran hakt es noch immer? Welche Regelungen waren zielführend, welche überzogen? Und welche Lehren sollte man aus dem bisher Erlebten ziehen?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003