ARBÖ: Ferienbeginn und Wetter lassen es heiß auf den Straßen her gehen!

Wien (OTS) - Im Osten Österreichs, konkret im Burgenland, Niederösterreich und in Wien, sowie in Teilen Deutschlands und den Niederlanden, starten die langersehnten Sommerferien am kommenden Wochenende. Für die Urlaubsfahrt wird dringend eine gefüllte und funktionierende Klimaanlage empfohlen, denn die Temperaturen werden sowohl am Samstag, als auch am Sonntag am 30er kratzen. Ausreichend Erfrischungsgetränke, leichtes Proviant, ein voller Tank und Spiele für die Kinder vervollständigen die optimalen Bedingungen für die mehrstündige Fahrt - meist in Richtung Süden.

Die Corona-Krise schreckt viele, aber nicht alle Urlauber vom Badespaß in Kroatien oder Italien ab. Eine problemlose Ein- und Ausreise ist sowohl in Slowenien, Kroatien und auch Italien (mit Ausnahme Lombardei) möglich. Die längsten Staus erwartet der ARBÖ Informationsdienst in Kärnten vor dem Karawankentunnel in Richtung Slowenien. Eine Baustelle und die Grenzkontrollen auf slowenischer Seite verlängern so die Urlaubsfahrt ungemein um bis zu drei Stunden, was dann auch zur Blockabfertigung führen wird. Slowenische und österreichische StaatsbürgerInnen können über den Wurzenpass oder den Loiblpass (frei befahrbar für alle Nationen) ausweichen. Wer nach Kroatien weiterfährt, sollte dringend das bei der Einreise notwendige Onlineformular (https://entercroatia.mup.hr/) vorab zu Hause ausfüllen, um Wartezeiten an der Grenze zu vermeiden.

Längere Wartezeiten sind auch auf der Fernpassstraße (B179), auf Höhe Lermooser Tunnel und dem Grenztunnel Fils/Füssen, sowie auf der Brenner- und Inntalautobahn im Raum Innsbruck sehr wahrscheinlich. Stop and Go Verkehr erwarten die ARBÖ Verkehrsexperten auch erneut auf der Pyhrnautobahn (A9) im Baustellenbereich der Mautstelle Gleinalm in Richtung Linz und in Richtung Slowenien am Grenzübertritt Spielfeld. "Nicht zu unterschätzen bleibt der Urlauberansturm in Richtung Adria. Aber auch jene Tagesurlauber, welche sich an einem der zahlreichen österreichischen Seen entspannen möchten werden die dieses Wochenende etwas mehr Zeit im Fahrzeug verbringen", meldet Jürgen Fraberger, der Leiter des ARBÖ Informationsdienstes.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001