Taschner: Unterrichtsausschuss beschließt langfristige Absicherung der Leistungssport-Schulen

ÖVP-Bildungssprecher begrüßt Überführungen von Schulversuchen ins Regelschulwesen

Wien (OTS) - „Heute beschließen wir im Unterrichtsausschuss wesentliche Verbesserungen für die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler“, sagt ÖVP-Bildungssprecher Abg. Prof. Dr. Rudolf Taschner. „Es wird u.a. eine bedeutende Erweiterung der Vorbereitung auf die standardisierte Reifeprüfung unserer Schülerinnen und Schüler ermöglicht“, bekräftigt Taschner anlässlich der heutigen Sitzung des Unterrichtsausschusses die Vorhaben der Bundesregierung. Die Veröffentlichung der Aufgabenstellungen bereits abgeschlossener Klausurarbeiten sollen Schülerinnen und Schüler künftig zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt werden.

Weiters enthalte die Regierungsvorlage die Überführung von Schulversuchen ins Regelschulwesen. Die bisherigen Schulversuche in Schulen in Zusammenhang mit dem Leistungssport oder der darstellenden Kunst haben sich bewährt, weshalb diese Schulen langfristig abgesichert werden sollen. „Aufgrund der besonderen Situation, insbesondere von Leistungssportlerinnen und -sportlern, soll an bestehenden Schulen eine neue Bildungseinrichtung geschaffen werden, die auf die sich ergebenden Anpassungsbedürfnisse bestmöglich eingehen können soll“, unterstreicht Taschner. "Österreichweit werden 19 öffentliche Schulen und sieben Privatschulen davon profitieren, wie etwa das ÖLSZ Südstadt, das BORG Stams oder etwa die Skileistungssport Schulen in Saalfelden, Schladming, Stams oder Bad Hofgastein.“

Zudem seien terminliche Änderungen im Bereich der Neuen Oberstufe mit der Eingliederung des Verbundes für Bildung und Kultur (VBK) in die Österreichische Bibliothekenverbund- und Service GmbH (OBVSG) und die Einbeziehung der land- und forstwirtschaftlichen Fachschulen in das Prüfungstaxengesetz vorgesehen.

„Diese Änderungen sind ein bedeutender Fortschritt in der Bildung unserer Schülerinnen und Schüler“, schloss Taschner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002