FPÖ – Ragger besprach mit kanadischer Vertretung das Thema Minderheiten

Ragger traf die Stellvertreterin der kanadischen Botschafterin und tauschte sich über Minderheiten, Bildung und Wirtschaftsentwicklung aus

Wien (OTS) - Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete Mag. Christian Ragger hatte bereits im Februar einen Häuptling der kanadischen Ureinwohner zu Besuch in der Hofburg. Jetzt traf er die Stellvertreterin der kanadischen Botschaft. „Die österreichischen Beziehungen zu Kanada sind hauptsächlich wirtschaftlich geprägt, wobei wir in den letzten Jahren vor allem den Export stärken konnten. Darüber hinaus zeichnen sich unsere beiden großartigen Länder auch in anderen Bereichen durch viele Gemeinsamkeiten und Zusammenarbeit aus und wir haben bei vielen Belangen ähnliche Standpunkte. Es hat mich sehr gefreut, mit der kanadischen Botschaft, Kontakt aufzunehmen und die bilaterale Freundschaft zu pflegen“, so Ragger.

Besonders das Thema der anerkannten Minderheiten stand im Mittelpunkt des Gesprächs: „Zuvor sind an mich Vertreter der First Nation aus Kanada herangetreten, die in Europa nach Lösungen für wirtschaftliche Entwicklungen ihrer Reservate und ihren Status in Kanada suchen. Der Umgang mit den anerkannten Volksgruppen in Österreich scheint international als vorbildlich anerkannt zu sein. Nun konnte ich die Interessen der First Nation gegenüber der Botschaft in Wien vorbringen, wobei auch die wichtigen Themen ‚Arbeitsplatzsituation‘ und ‚Schulbildung‘ besprochen wurden. Ich denke, dass wir einen gewinnbringenden Meinungsaustausch hatten und ich hoffe, dass wir in Zukunft nicht nur zu Kanada die Freundschaft pflegen werden und auch wirtschaftlich stark zusammenarbeiten, sondern auch auf die Interessen der First Nation hinweisen können."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001