Ein Jahr orange-grün-pinke Koalition

Der Wechsel an der Spitze

Graz (OTS) - Seit einem Jahr herrscht frischer Wind auf der ÖH Uni Graz. Bis zum 01.07.2020 bestand die Spitze der ÖH Uni Graz aus Armin Amiryousofi, Viktoria Adelheid Wimmer und Jan Pieter Stering.

In diesem konnte das AG-GRAS-JUNOS - Trio einiges an Projekten verwirklichen.

Von der erfolgreichen Probephase der „Gratis Drucken“ – Kampagne, dem „Generationensoli“, über kostenlose Monatshygieneartikel, bis hin zur 24/7 Bib und dem Notebook-Verleih.

„Ich bin stolz sagen zu können, dass wir unser Versprechen gehalten haben und das größte Sozialpaket aller Zeiten verwirklichen konnten.“, fügt Armin Amiryousofi hinzu.

Alle Projekte wurden von den Studierenden überwiegend positiv angenommen.

Covid-19: Krisenmanagement

„Während einer der schwierigsten Zeiten, die die ÖH Uni Graz je erleben musste, lag es an allen Beteiligten, nicht den Mut zu verlieren. Wir stockten den Sozialtopf auf 200 000€ auf und standen den Studierenden bei studienrechtlichen und sozialen Fragen zur Seite.“, spricht Jan Pieter Stering, der nun der erster stellvertretende Vorsitzende ist.

Mit den 200 000€ war es der größte Sozialtopf aller Zeiten an der ÖH Uni Graz.

Durch Rücklagen der ÖH sowie durch Studienvertretungen und Referate, die Teile ihres Budgets gespendet haben, dem Vizerektorat und vor allem auch der großzügigen Spende von 15 000€ durch den Alumniverein der Uni Graz, konnte die Exekutive der ÖH Uni Graz diese enorme Aufstockung erreichen. Somit konnte einer Vielzahl an Studierenden, die in eine finanzielle Notlage geraten sind, geholfen werden.

„Gerade so eine schwierige Zeit zeigt, wie dynamisch wir als Team agieren und dass unser Zusammenhalt über ideologische Grenzen hinausgeht.“, so Viktoria Adelheid Wimmer.

Neue Aufstellung im Vorsitzteam

Am 01.07.2020 übergab Amiryousofi den Vorsitz an Viktoria Adelheid Wimmer, die ihren Posten widerum an Jan Pieter Stering weitergibt.

„Auch in der neuen Konstellation haben wir einige Projekte geplant. Unter anderem einen Bauernmarkt und die Gruppenpsychotherapie an der Uni Graz. Beide Projekte sind gerade nach der Krise wichtig für Studierende und tragen zur Nachhaltigkeit bei.“, erläutert die nun Vorsitzende Viktoria Adelheid Wimmer.

Weitere große Projekte sind unter anderem ein Festleitfaden mit nachhaltigen Richtlinien, die Fahrradreparaturstation und der 5. Prüfungsantritt auf der Karl-Franzens-Universität. Ebenfalls arbeitet das Vorsitzteam an einer Kooperation mit „Studo“, um jeder*jedem Studierenden der Uni Graz, eine Gratisversion zu sichern.

„Ich freue mich ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit den Fakultäts- und Studienvertretungen. Ihr tägliches ehrenamtliches Engagement ist wesentlicher Bestandteil der ÖH Arbeit.Des Weiteren bin ich schon sehr auf ein ganzes Jahr mit vielen lustigen Versionen meines Namens gespannt.“, scherzt Immanuel Azodanloo, der nun die Position des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden innehat.

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Universität Graz
Sabine Rath
Pressereferentin
0664 3815709
sabine.rath@oehunigraz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHG0001