CDG unterstützt Forschungsfinanzierungsgesetz

Planungssicherheit und wachstumsorientierter Budgetpfad sind wichtige Schritte in die richtige Richtung.

Wien (OTS) - Daran erinnert die Christian Doppler Forschungsgesellschaft anlässlich der heutigen Debatte zum Forschungsfinanzierungsgesetz im zuständigen Ausschuss des Nationalrates.

„Gerade in Krisenzeiten ist es essenziell, in die Forschung zu investieren und somit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Österreich zu leisten“, betont Prof. Martin Gerzabek, Präsident der CDG. „Damit kann der Weg aus der Krise rascher und nachhaltiger gefunden werden. Wir hoffen, dass der Nationalrat dem Gesetzesentwurf zustimmen wird“.

Die geplante dreijährige Absicherung der Forschungsbudgets wird in der Forschungsförderung Energien freisetzen, die für die Förderung hochqualitativer Forschung genutzt werden können. Insbesondere ist die damit verbundene Planungssicherheit für Forschungsförderungsinstitutionen und die akademischen Institutionen von größter Bedeutung. Der geplante wachstumsorientierte Budgetpfad ist wesentliche Voraussetzung für Wissenschaft höchster Qualität und damit Innovation und Fortschritt.

Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft fördert, getragen vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, die enge Zusammenarbeit von exzellenter Wissenschaft und innovativen Unternehmen und trägt damit zu einem starken und stabilen Standort Österreich bei. Als Vertreterin der anwendungsorientierten Grundlagenforschung begrüßt sie ausdrücklich das im Ministerrat auf den Weg gebrachte Forschungsfinanzierungsgesetz.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Doppler Forschungsgesellschaft
Mag. Christiana Griesbeck
+43 699 173 75 697
christiana.griesbeck@cdg.ac.at
www.cdg.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002