Rendi-Wagner tief betroffen über Ableben von Gideon Eckhaus

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner zeigt sich tief betroffen vom Ableben von Gideon Eckhaus. „Mit dem Tod von Gideon Eckhaus verlieren wir einen unermüdlichen Kämpfer wider das Vergessen. Unbeirrt setzte sich Gideon Eckhaus in Israel für Überlebende des Holocaust aus Österreich ein. Sein Ableben erfüllt mich mit großer Trauer. Unsere vielen gemeinsamen Gespräche in Israel sind mir unvergesslich. Mein Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie“, so Rendi-Wagner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Der am 3. Juli 1923 in Wien geborene Gideon Eckhaus konnte 1938 nach Palästina fliehen. In verschiedenen Funktionen wirkte Eckhaus am Aufbau des Staates Israel mit. Jahrzehntelang setzte er sich für Holocaust-Überlebende aus Österreich ein und war auch maßgeblich an Restitutionsverhandlungen mit Österreich beteiligt. (Schluss) em/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien, Tel.: 01/53427-275, https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001