styriarte 2020: ORF III präsentiert Eröffnungs-Kurzoper „Die Musen vom Parnass“ live sowie Barock-Rarität „Die Geschenke der Nacht“

ORF Steiermark mit umfassendem Programmangebot

Wien (OTS) - Mit der Live-Übertragung der diesjährigen Festspiel-Eröffnung und einer Barockoper begleitet ORF III Kultur und Information die steirischen Festspiele „styriarte“, die von 1. bis 26. Juli 2020 stattfinden. Die Klassikplattform fidelio (www.myfidelio.at) präsentiert die komplette Eröffnung ebenfalls live bzw. anschließend auf Abruf in der Klassithek.

Aufgrund der Corona-Krise wartet das Festival mit neuem, adaptiertem Programm auf und präsentiert am Mittwoch, dem 1. Juli, um 17.00 Uhr unter dem Titel „Die Musen vom Parnass“ die wohl schnellste Opernproduktion des Jahrhunderts. Das Libretto stammt von Thomas Höft und wurde erst am 12. Juni dieses Jahres beauftragt. Die Musik kommt von der österreichischen Komponistin Flora Geißelbrecht, die am 13. Juni mit ihrer Komposition begann und diese nur vier Tage später fertigstellte. ORF III und die Klassikplattform fidelio übertragen die Festival-Eröffnung aus der Grazer Helmut List Halle live. Unter der musikalischen Leitung von Alfredo Bernardini spielt das styriarte Festspiel-Orchester Musik von Johann Joseph Fux. Die singenden Musen sind Barbara Pöltl, Dorit Machatsch, Maria Wester, Verena Gunz, Feride Büyükdenktas und Annette Schönmüller. Die vierköpfige Musikergruppe „Spafudla“ steuert Volksmusik bei. Für die Inszenierung zeichnet Wolfgang Atzenhofer verantwortlich, Lilli Hartmann für die Kostüme.

Am Samstag, dem 4. Juli, steht in „Erlebnis Bühne“ weiters ein Querschnitt aus der Barockoper „Die Geschenke der Nacht“ (Gli Ossequi della Notte) (8.50 Uhr), ebenfalls aus der Helmut List Halle, auf dem Programm. Das steirische Barockgenie Johann Joseph Fux widmete diese einst Kaiserin Amalie Wilhelmine im Jahr 1709 zu ihrem Geburtstag – bei der styriarte 2020 bringt sie den Zauber einer barocken Sommernacht ins Graz von Heute. Fantastische Barockstimmen brillieren mit den schönsten Arien des Werkes, während das styriarte-Festspiel-Orchester stimmungsvolle nächtliche Klangbilder darbietet. Als Intermezzi in der konzertanten Aufführung der Opernszenen dienen Vivaldis Nachtkonzert für Flöte und Fagott sowie ein besonders bildreiches Orchesterwerk von Johann Joseph Fux: „Die Süßigkeiten und Bitternisse der Nacht“. Es singen die Sopranistin Maria Ladurner und Tenor Valerio Contaldo.

Umfassende Berichterstattung des ORF Steiermark zur styriarte 2020

Der ORF Steiermark begleitet die styriarte 2020 mit einem umfassenden Programmangebot. Im Rahmen der ausführlichen trimedialen Vorberichterstattung bringen „Steiermark heute“ (19.00 Uhr, ORF 2/St), Radio Steiermark und steiermark.ORF.at ab Mittwoch, dem 1. Juli, zahlreiche Beiträge über die Höhepunkte des Festivals; weiters produziert das steirische Landesstudio zwölf Konzertaufzeichnungen für Radio Steiermark und Ö1.

Zur passenden Einstimmung bringt Radio Steiermark bereits heute, am Sonntag, dem 28. Juni, um 22.05 Uhr eine „Kultur Spezial“-Sendung zum Thema „Geschenke der Nacht“ − mit einem Blick auf das Programm der styriarte 2020. Am Auftaktabend des diesjährigen Festivals, am Mittwoch, dem 1. Juli, sendet „Steiermark heute“ einen Live-Bericht von der Eröffnung in der Helmut List Halle. „styriarte Kostproben“ gibt es am Sonntag, dem 12. Juli, auf Radio Steiermark. Darüber hinaus erwarten das ORF-Publikum in den styriarte-Wochen weitere Schwerpunkte rund um die Festival-Highlights.

ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber:
„In der derzeit besonders herausfordernden Krisensituation haben wir mit Initiativen wie ‚Wir spielen für Österreich‘, oder auch der Umsetzung des diesjährigen Bachmannpreises unsere Anstrengungen, für die österreichischen Kulturschaffenden eine breite Bühne zu bieten, stark intensiviert. Das Land Steiermark trägt in besonderer Weise mit seinen qualitativ hochwertigen Bühnenproduktionen und namhaften Festivals wie ‚styriarte‘ und ‚Klanglicht‘-Kunstfestival der Bühnen Graz zur Bereicherung dieser Kulturlandschaft bei. Dass das styriarte-Festival in diesem Kultursommer trotz schwieriger Bedingungen stattfinden kann, zeugt von einem ungebrochenen Willen der Veranstalter, den es zu honorieren gilt. Aus diesem Grund freut es uns besonders, die Eröffnungsoper in ORF III live zu übertragen sowie mit der Barockoper ‚Die Geschenke der Nacht‘ eine zweite Produktion des steirischen Festivals österreichweit zugänglich zu machen und somit auch in diesem Sommer die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark fortzuführen.“

styriarte-Intendant Mathis Huber:
„Am 1. Juli startet der österreichische Festspielsommer in der Grazer Helmut List Halle. Mit der schnellsten Opernproduktion des Jahrhunderts, der Polit-Kurzoper „Die Musen vom Parnass“. Da sich zu diesem Start Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Kulturminister Werner Kogler, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und viele weitere Ehrengäste einfinden wollen, hat die styriarte dieses Öperchen in Auftrag gegeben, das nun die Eröffnungsreden des Bundespräsidenten und der anderen Ehrengäste umschließen wird. Das Libretto stammt von Thomas Höft und wurde an einem Tag geschrieben. Die Musik kommt von der jungen österreichischen Komponistin Flora Geißelbrecht und brauchte weitere vier Tage. Jetzt liegt das Stück für sechs Frauenstimmen, die Musen, vor und wird schon geprobt. Wir freuen uns, dass ORF III die Eröffnung am 1. Juli ab 17.00 Uhr live überträgt. fidelio bringt gleichzeitig einen Live-Stream der Vorstellung in die Welt, und auch auf den Seiten der styriarte kann man via Live-Stream dabei sein. Das wird ein Erlebnis!“

ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch:
„Die Entschlossenheit und Kreativität der styriarte unter ihrem Intendanten Mathis Huber, das größte Klassikfestival der Steiermark auch in Zeiten höchst einschränkender Covid-19-Bestimmungen umzusetzen, sind beeindruckend. Der ORF Steiermark zeichnet auch heuer wieder einen großen Teil des Programms auf und erreicht damit ein breites regionales, nationales und internationales Hörfunk-Publikum! Gemeinsam werden wir beweisen, dass auch unter Covid-19-Schutzbestimmungen ein erstklassiger Festival- und Konzertbetrieb ermöglicht und über unser Medium verbreitet werden kann.“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002