Grüne: Zukunft der Landwirtschaft muss öffentlich diskutiert werden.

Voglauer: „Für gesunde Lebensmittel, eine gesunde Umwelt und volle Transparenz“

Wien (OTS) - Im heutigen Landwirtschaftsausschuss bekräftigten Grüne und ÖVP ihr Bekenntnis zu einer gesetzlichen Verankerung der Gemeinsamen Agrarpolitik. Landwirtschaftssprecherin Voglauer: „Das Bewusstsein über die Bedeutung der Ernährungssicherheit ist in der breiten Gesellschaft angekommen. Ein Systemwechsel in der Landwirtschaft und ihren nachgelagerten Industrien ist dringend von Nöten. Deshalb braucht es eine breite gesellschaftliche und parlamentarische Diskussion darüber. Dass die Strategie zur Agrarpolitik künftig im Parlament diskutiert und beschlossen wird, ist ein Meilenstein in dieser Hinsicht!“

Derzeit wird der Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik im Landwirtschaftsministerium erarbeitet. Seit letztem Herbst diskutieren die Fachleute aus den Sektionen mit verschiedenen Stakeholdern und Sozialpartnern die zukünftigen Maßnahmen. Bisher sind jedoch die parlamentarischen Fraktionen nicht in diesen Diskussionsprozess eingebunden. „Agrarförderungen sind öffentliches Geld für öffentliche Leistungen. Hier wird zukünftig noch verstärkt das Kriterium der Klimatauglichkeit von Fördermaßnahmen herangezogen werden müssen. Zusätzlich braucht es Anreize und Lenkungsmaßnahmen, um z.B. den Selbstversorgungsgrad bei Gemüse, Eiern, Hülsenfrüchten und Obst zu heben. All das muss eine gute agrarpolitische Strategie beinhalten“, so Voglauer. Durch die gesetzliche Verankerung der strategischen Zielsetzungen der Agrarpolitik, wird nun erstmals eine parlamentarische Debatte anschließend an den Stakeholder-Prozess ermöglicht. Diese schafft auch Öffentlichkeit.

Voglauer abschließend: „Landwirtschaft trifft in punkto Ernährungssicherheit uns alle, nicht nur die Bäuerinnen und Bauern. Wir alle haben Interesse an gesunden Lebensmitteln, einer gesunden Umwelt und voller Transparenz. Ich freue mich daher sehr über diese parlamentarische und damit öffentliche Diskussion zur Landwirtschaftspolitik.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004