Schwerverkehr-/Gefahrengutschwerpunkt: 84 Anzeigen – 4 Kennzeichenabnahmen

Vorfallszeit: 19.06.2020 Vorfallsort: Wiener Südrandschnellstraße (S1)

Wien (OTS) - Die Landesverkehrsabteilung Wien führte am gestrigen Tag eine Schwerpunktaktion auf der S1 durch. Hauptaugenmerk wurde dabei auf das Abstands- und Geschwindigkeitsverhalten, den Transport von gefährlichen Gütern, Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, sowie auf den technischen Zustand von Schwerfahrzeugen gelegt.
Es wurden insgesamt 58 Schwerfahrzeuge einer Kontrolle unterzogen. Im Zuge dieser Kontrollen ergaben sich:

  • 34 Beanstandungen wegen massiver Unterschreitung der Sicherheitsabstände beim Hintereinanderfahren
  • 9 LKW-Lenker wurden wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitungen beanstandet.
  • 4 Fahrzeuge wurden einer technischen Überprüfung durch die Landesprüfanstalt zugeführt, wobei 51 Anzeigen wegen gravierender Mängel erstattet wurden. Bei allen 4 Fahrzeugen waren die Mängel so gravierend, dass die Kennzeichen abgenommen wurden.

Besonders hervorzuheben ist ein rumänischer Tanklastzug, der mit leicht entzündlichem Klebstoff beladen war. Das Gewebe eines Reifens war bereits sichtbar und bei einem anderen Rad waren die Radmuttern nur bis zu Hälfte eingeschraubt.
Insgesamt wurden 84 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht erstattet und 74 Organmandate eingehoben.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002