Anschober: Österreich bei Krisenbewältigung mit Bestnote

Eingeschlagenen Weg nun entschlossen fortsetzen und aus Schwächen für die Herausforderungen im Herbst lernen

Wien (OTS) - Die britische Forschungsgruppe Economist Intelligence Unit (EIU) hat in einer Studie die Reaktionen der Regierungen von 21 OECD-Staaten angesichts der Herausforderungen durch COVID-19 verglichen. Österreich nimmt im Ranking den zweiten Platz hinter Neuseeland ein und lag mit 3,56 Punkten ex aequo mit Deutschland auf dem zweiten Platz.

„Die aktuelle Studie zeigt, dass wir in Österreich die richtigen Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt gesetzt haben und damit gut durch die bisherige Krise gekommen sind. Wir werden den eingeschlagenen Weg entschlossen fortsetzen. Um eine zweite Welle zu vermeiden, müssen wir drei Voraussetzungen erfüllen: Erstens konsequent Abstand halten, Hygienemaßnahmen und die speziellen Vorgaben umsetzen. Zweitens sofort eingreifen, sobald es spürbare Erhöhungen gibt und drittens ein rasches und umfassendes Containment mit Testungen und schnellem professionellem Kontaktpersonenmanagement. Wenn wir dies konsequent fortsetzen, dann haben wir eine gute Chance, weiter so erfolgreich durch die Krise zu kommen“, freut sich Gesundheitsminister Rudi Anschober.

Link zur Studie: https://pages.eiu.com/rs/753-RIQ-438/images/Coronavirus%20whitepaper%20V3.pdf?mkt_tok=eyJpIjoiTm1Fd01HSXlPVGt5TW1NMyIsInQiOiJEMGxvb29TM3F1NVRQMGNOM1Y1OURqQzhEYnA4V291NFlZUURSamhQRGN WVzA1OURvMnJkbTJPKzFydlBsWmlxVmIwU2tjUFg4Z2tlNnM1TGNhSFBSd3FNN29NanJ1bkR0dWxkZ1QyY0VSa2dqOWM1d3RSZm5kUkxCWW9NUGE5NyJ9

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Adrian Hinterreither, Bakk
Pressereferent
+43-1-71100-862480
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002