Korosec begrüßt Senioren-Ermäßigung für Österreich-Ticket

Seniorenbund-Präsidentin hofft auf rasche Umsetzung aller drei Jahreskarten-Varianten.

Wien (OTS) - „Leistbare und umfassende Seniorentickets für den öffentlichen Verkehr sind eine jahrelange Forderung des Österreichischen Seniorenbundes. Es war uns bereits bei Präsentation des Österreich-Tickets klar, dass auch dieses Angebot eine Ermäßigung für die Seniorinnen und Senioren beinhalten muss. Ich bin sehr erfreut, dass sich diese Forderung nun offensichtlich in der präsentierten Erweiterung dieses 1-2-3-Tickets niedergeschlagen hat“, freut sich Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec.

Laut Angaben des Verkehrsministeriums wird die Jahreskarte für Österreich 1.095 Euro – also drei Euro pro Tag – kosten. Seniorinnen und Senioren über 64 Jahren sowie junge Menschen unter 26 Jahren werden das Ticket um 820 Euro erwerben können, was einer Ermäßigung von etwa 25 Prozent und einem Tagespreis von 2,25 Euro entspricht.

„Mobilität ist vor allem im Alter sehr wichtig und darf nicht von der Pensionshöhe abhängen. Das vergünstigte Österreich-Ticket kommt damit vor allem Seniorinnen und Senioren mit kleinen Pensionen zugute“, bekräftigt Korosec. Sie pocht auf eine schnelle Umsetzung des Österreich-Tickets – und zwar in allen Varianten. „Zuerst wird nur die Jahreskarte für ganz Österreich umgesetzt. Aber auch die Varianten für ein und zwei Bundesländer müssen so schnell wie möglich kommen. Das ermöglicht älteren Menschen auch auf kürzeren Strecken, die sie regelmäßig in Anspruch nehmen, kostengünstiger zu fahren“, meint Korosec, die darauf verweist, dass es in vielen Bundesländern keine Jahrestickets gibt und darüber hinaus zwischen den Bundesländern aktuell teils große Preisunterschiede bestehen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001