FP-Mühlwerth: Grüne wollen lediglich ein Stauchaos für eine handvoll Badegäste provozieren

Wien (OTS) - „Neubau braucht Parkplätze und sinnvolle Lösungen für den Fließverkehr durch den Bezirk, aber sicher keinen Pool mitten am Gürtel“, so die FPÖ-Bezirksparteiobfrau von Neubau, Bundesrätin Monika Mühlwerth.

Der Grüne-Bezirksvorsteher Markus Reiter hätte für den Verkehr im Bezirk schon genug Schaden angerichtet und genug Parkplätze vernichtet. „Was daran umweltfreundlich sein soll, die Anrainer auf Parkplatzsuche und den Transitverkehr jetzt am Gürtel in sinnlos provozierten Stau zu schicken, erschließt sich mir nicht“, so Mühlwerth.

Sie kritisiert zudem, dass sich tausende Gewerbetreibende unter Strafandrohung an die Corona-Auflagen zu halten hätten, SPÖ und Grüne in Wien aber machen was sie wollen. „Laut aktuellen Corona-Bestimmungen braucht jeder Badegast 10 qm Liegefläche und 6 qm Wasserfläche. Für die ca. 15 Badegäste, die da gleichzeitig ins Wasser dürfen, halb Wien lahmzulegen, ist ein weiterer Amoklauf der grünen Autohasser. Mich wundert nur, dass Ludwig so lange untätig zuschaut“, so Mühlwerth abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007