Der „Bürgeranwalt“: Müssen die Balkone in einer Gemeindebauanlage doch nicht abgerissen werden?

Am 6. Juni um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits beschäftigt sich in der jüngsten „Bürgeranwalt“-Ausgabe am Samstag, dem 6. Juni 2020, um 18.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Fällen:

Benachteiligung durch die Gemeinde? Wie muss ein Wasserzähler erreichbar sein?

Seit mehr als drei Jahren möchte Elfriede S. ihren alten Gartenzaun erneuern und bei dieser Gelegenheit begradigen und leicht versetzen. Dadurch würde aber ihr Wasserzählerschacht, der momentan noch außerhalb der Einfriedung liegt, mit eingezäunt werden. Das will die Gemeinde nicht zulassen. Volksanwalt Werner Amon kritisiert das Vorgehen der Gemeinde.

Nachgefragt. Müssen die Balkone in einer Gemeindebauanlage doch nicht abgerissen werden?

Wegen „Baufälligkeit“ drohte Mieterinnen und Mietern von Gemeindewohnungen in Ternitz der Abriss ihrer Balkone. Nach einer Diskussion im „Bürgeranwalt“-Studio gibt es nun doch eine Alternative zum Abriss.

Wurde auf der Intensivstation ein grober Fehler gemacht, oder hatte Magdalena Grasser einfach Pech?

Magdalena Grasser wurde nach einer Bauchoperation in der Intensivstation des Klinikums Klagenfurt versorgt. Als sich die Beatmungskanüle verstopft, kam es zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand. Sie konnte wiederbelebt werden, zurück bleib jedoch ein schwerer Hirnschaden. Hat das Pflegepersonal falsch reagiert, oder handelt es sich um einen schicksalhaften Verlauf? Die Kärntner Patientenanwältin Angelika Schiwek stellt sich an die Seite der Patientin.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008