Caroline Peters und Simon Schwarz fragen sich „Womit haben wir das verdient?“

ORF-Premiere für ORF-kofinanzierten Kinoerfolg am 5. Juni in ORF 1

Wien (OTS) - Eine atheistische, feministische Oberärztin fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre pubertierende Tochter zum Islam übergetreten ist, ein Kopftuch trägt und ab sofort Fatima genannt werden möchte. Weltanschauungen prallen aufeinander, und die liberale Patchwork-Familie wird auf eine harte Probe gestellt. „Womit haben wir das verdient?“ fragen sich am Freitag, dem 5. Juni 2020, um 20.15 Uhr in ORF 1 u. a. Caroline Peters, Chantal Zitzenbacher, Simon Schwarz, Marcel Mohab, Anna Laimanee, Hilde Dalik und Pia Hierzegger in der ausgezeichneten Culture-Clash-Komödie, die mit knapp 80.000 Besucherinnen und Besuchern Platz drei der Charts des österreichischen Kinofilms 2018 belegt. Für Drehbuch und – erstmals bei einem Spielfilm – Regie zeichnet Eva Spreitzhofer (am 5. Juni um 17.30 Uhr zu Gast in „Studio 2“) verantwortlich.

Caroline Peters: „Großes Komödienpotenzial“

„Ich fand es wahnsinnig interessant eine Frau in meinem Alter zu spielen, die mit dem Teenagerleben in ihrem Haushalt konfrontiert ist. Das bietet großes Komödienpotenzial und wird selten erzählt. Menschen in meinem Alter – Mitte, Ende 40 – fühlen sich nicht alt, aber Teenager halten uns ja für ur alt und sich selbst für sehr weise und gebildet. Aus der daraus entstehenden Spannung und dem gleichzeitigen Gefühl von Fürsorge Komik zu schlagen, ist einfach eine super Idee von Eva Spreitzhofer gewesen.“ Und weiter: „Ich mag sehr gerne an diesem Film zum Thema Feminismus, Abgrenzung und Toleranz, dass das eben wahnsinnig komplex und nicht schwarz-weiß ist. Man ist tausend verschiedene Sachen gleichzeitig, und die sind oft nicht harmonisch.“

Mehr zum Inhalt

Die atheistische, feministische Ärztin Wanda (Caroline Peters) fällt aus allen Wolken, als ihre pubertierende Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) ihr eröffnet, sie sei zum Islam übergetreten. Die Weltoffenheit der liberalen Patchwork-Familie steht nun auf dem Prüfstand. Weltanschauungen prallen aufeinander, Sichtweisen verändern sich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009