Korosec ad Welttag der Frauengesundheit: Gesundheit darf weder Geschlecht noch Alter kennen!

Frauen leben länger als Männer, haben aber besonders im Alter weniger gesunde Jahre, betont die Seniorenbund-Präsidentin und fordert umfassende und frühe Gesundheitsprävention.

Wien (OTS) - Anlässlich des morgigen Welttages der Frauengesundheit fordert Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec mehr Bewusstsein und Sensibilität. „Das Thema ist zwar in der öffentlichen Wahrnehmung angekommen, wird aber oft auf Verhütung, Schwangerschaft und Geburt reduziert. Dabei haben Frauen ganz andere Gesundheitskrisen als Männer und auch Krankheiten wie Herzinfarkte verlaufen bei ihnen unterschiedlich“, betont sie. Frauen sind im Alltag anderen Belastungen ausgesetzt, beispielsweise was die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Chancengleichheit oder das Selbstbildnis betrifft.

„Frauen leben zwar länger als Männer, haben im Schnitt aber weniger gesunde Jahre. Wir müssen so früh wie möglich bei der Gesundheitsprävention in allen Lebensbereichen, auch bei der psychischen Gesundheit, Ernährung und Bewegung, ansetzen, und diese ein Leben lang begleitend aufrecht erhalten“, fordert Ingrid Korosec. Neben den besonderen Bedürfnissen von Frauen müsse auch das Alter immer mitbedacht werden. „Ein Mädchen oder eine erwerbstätiger Frau ist mit ganz anderen gesundheitlichen Belastungen und Risiken konfrontiert als eine Frau im höheren Alter. Das dürfen wir nie aus den Augen verlieren. Aber alle haben eines gemeinsam: Nämlich, dass sie es verdient haben, gesund zu sein und es zu bleiben. Dabei müssen wir sie nach Kräften unterstützen“, so Ingrid Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001