14 Auszeichnungen für den ORF bei der „Romy 2020“

Preise für Pötzelsberger, Strauss, Seeböck und Karl

Wien (OTS) - ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS SAMSTAG, 23. Mai 2020, 21.55 UHR BEACHTEN!

14 Preise von Publikum und Akademie – das ist die diesjährige Erfolgsbilanz des ORF bei der „Romy 2020“, die am Samstag, dem 23. Mai 2020, in ORF 2 mit einer außergewöhnlichen „Romy“-Verleihung über die Bühne ging: Andi Knoll überraschte heuer die Preisträgerinnen und Preisträger vorab in verschiedensten Situationen mit der begehrten Trophäe. Bei den Publikumspreisen entschied sich das österreichische TV-Publikum in vier von sechs Kategorien für ORF-Stars: Tobias Pötzelsberger erhielt den Publikumspreis in der Kategorie „Information“. Als beliebteste Schauspielerin in einer Serie/Reihe wurde Ursula Strauss ausgezeichnet. Zu den beliebtesten Schauspielern wurden Jakob Seeböck (zu Gast bei „Vera“ am 29. Mai um 21.20 Uhr in ORF 2) und Fritz Karl gewählt. Und in der Kategorie „Bester Nachwuchs – weiblich“ erhielt Noelia Chirazi für ihre Rolle in „Wiener Blut“ die goldene Statuette.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Dass die ‚Romy‘ heuer nicht im Rahmen der gewohnten Gala über die Bühne geht, ist zwar sehr schade, tut aber der Freude über die zahlreichen ausgezeichneten ORF-Produktionen keinen Abbruch. Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich. Die Bandbreite der prämierten Produktionen und Persönlichkeiten beweist einmal mehr den großen Rückhalt, den die unterschiedlichsten ORF-Angebote beim Publikum genießen. Preise, die die Zuseherinnen und Zuseher vergeben, sind neben den hohen Zuschauerzahlen, die wir genießen, ein untrüglicher Gradmesser für Relevanz und Popularität, weshalb ein Publikumspreis auch eine willkommene Gelegenheit ist, den Österreicherinnen und Österreichern erneut für ihre Treue zu danken – nicht nur für das besonders hohe Interesse an den ORF-Angeboten der vergangenen Wochen, sondern für das erfolgreiche Programmjahr seit der ‚Romy 2019‘.“

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Die ‚Romy‘ ist für Fernsehmacherinnen und -macher nicht nur die höchste Auszeichnung für ihre Leistung, sondern auch ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung von der hochkarätigsten Jury der Welt – dem Publikum. Umso wichtiger war es mir, diesem traditionsreichen Preis auch heuer die größte Bühne des Landes zu geben, und ihn allen Könnerinnen und Könnern öffentlich zu überreichen. Als ORF-Programmdirektorin erfüllt es mich mit Stolz, dass der ORF zum Erfolg vieler Preisträgerinnen und Preisträger beitragen durfte. Ich danke allen Kreativen vor und hinter der Kamera, die mit viel Herzblut und Engagement oft das Unmögliche möglich gemacht haben – und unsere Zuseherinnen und Zuseher mit Gespür für den Puls der Zeit in ihren Bann gezogen haben. Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam österreichische Top-Formate entwickeln, die unsere eigene Identität stärken. Ich verbeuge mich vor allen Nominierten und Preisträgerinnen und Preisträgern.“

Der ORF bei der „Romy 2020“ – Die Gewinnerinnen und Gewinner im Überblick:

Publikumspreise 2020:

Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe: Ursula Strauss („Wischen ist Macht“)
Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe: Jakob Seeböck („Soko Kitzbühel“)
Beliebtester Schauspieler Kino/TV-Film: Fritz Karl (u. a. „Ein Dorf wehrt sich“)
Information: Tobias Pötzelsberger („ORF-Sommergespräche“)

Akademiepreise 2020:

Bester TV-Film: „Spuren des Bösen: Sehnsucht“
Beste Regie TV-Fiction: Catalina Molina („Landkrimi – Das dunkle Paradies“)
Beste Bildgestaltung TV-Fiction: Leena Koppe („Landkrimi – Das letzte Problem“)
Bestes Buch TV-Fiction: Agnes Pluch („Balanceakt“)
Beste Produktion TV-Fiction: Heinrich Ambrosch, Marvin Kren und Moritz Polter („Freud“)
Beste TV-Doku: „Dok 1: Nie zu spät – Die Träume der Hundertjährigen“ mit Lisa Gadenstätter (Produzentin Alexandra Wieser)
Bester Kinofilm: „The trouble with being born“
Beste Bildgestaltung Kinofilm: Judith Benedikt und Eva Testor („Backstage Wiener Staatsoper“ – zu sehen am Montag, dem 1. Juni, um 22.20 Uhr in ORF 2)
Romy – International: „Vienna Blood – Die letzte Séance“ Bester Nachwuchs – weiblich: Noelia Chirazi („Wiener Blut“)

Auf der ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) wird die „Romy 2020“-Sendung weltweit als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung für sieben Tage als Video-on-Demand verfügbar sein.

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS SAMSTAG, 23. Mai 2020, 21.55 UHR BEACHTEN!

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0016