Oö. Volksblatt: "Damoklesschwert" (von Christian HAUBNER)

Ausgabe vom 22. Mai 2020

Linz (OTS) - Die Zahlen über die weltweite Ausbreitung des Coronavirus zeigen, dass die Pandemie noch lange nicht ausgestanden ist. Das gilt es stets zu bedenken, auch wenn es für Menschen in Österreich seltsam anmuten mag. Denn die Alpenrepublik gehört – wie auch US-Botschafter Trevor Traina nach seinem Gespräch mit Landeshauptmann Thomas Stelzer betont hat – glücklicherweise zu den Musterschülern im Umgang mit Corona. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Situation anderswo immer noch wesentlich dramatischer darstellt.
Ein sofortiges Öffnen aller Grenzen oder gar die Wiederaufnahme des regulären Flugverkehrs sind daher nach wie vor nicht möglich – und werden es wohl noch länger nicht sein. Auch wenn sich bei einigen österreichischen Nachbarländern, die ebenfalls sehr geringe und damit gute Infektionszahlen aufweisen, abzeichnet, dass man die Beschränkungen beim Grenzübertritt vor dem Sommer streichen kann, hängt über allem das Damoklesschwert eines Wiederaufflammens der Corona-Infektionen. Vor diesem Hintergrund empfiehlt es sich heuer in ganz besonderem Maße, einen Urlaub im eigenen Land in Betracht zu ziehen.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001