Grüne/ Blimlinger gratuliert Margarete Jahrmann zum Medienkunstpreis

Margarete Jahrmann zählt zu den Pionierinnen der interdisziplinären künstlerischen Forschung

Wien (OTS) - Die international anerkannte Medienkünstlerin und Kunsttheoretikerin Margarete Jahrmann versteht es in ihren Arbeiten unterschiedlichste Felder der Kunst auf unvergleichbare Weise zu kombinieren. „Bereits sehr früh hat Margarete Jahrmann es verstanden in ihren Arbeiten künstlerische Bereiche wie zum Beispiel Mode, Spiele, Sprache oder Bildmedien miteinander zu verbinden. Sie hat hier mit ihren zahlreichen internationalen künstlerischen Forschungsprojekten immer neue Wege beschritten, die am Anfang nicht ganz einfach waren. Stand doch immer die Frage im Raum: ist das Kunst oder ist das Wissenschaft?“, freut sich die Kultursprecherin der Grünen Eva Blimlinger über diese Anerkennung.

Nach Gastprofessuren und Dozenturen an europäischen Universitäten ist Margarete Jahrmann mittlerweile Professorin für Game Design an der Zürcher Hochschule der Künste und Universitätsprofessorin an der Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie auch studierte. Dort lehrt sie unter anderem Methoden der künstlerischen Forschung im Doktoratsstudium Künstlerische Forschung. Als Künstlerin ist sie Mitbegründerin des Kunstservers konsum.net. Sie ist an zahlreichen internationalen Netz- und vor allem 3D Game-Projekten beteiligt. „Experiment, Innovation und Lust am Spiel positioniert das künstlerische Werk von Margarete Jahrmann in der internationalen Medienkunst“, verortet Blimlinger das Werk der Preisträgerin.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002