AK Tipps fürs Online-Banking 2: Check lohnt sich!

Wien (OTS) - Beim Online-Banking sind Ersparnisse drinnen, aber es ist dennoch nicht immer ganz kostenlos. Das zeigt ein AK Preismonitor bei neun Banken. Die AK gibt Tipps, was Sie beim Online-Banking beachten sollen.

Online-Banking – das sollten Sie wissen:

+ Eigenes Nutzungsverhalten prüfen: Achten Sie auf Ihr eigenes Nutzungsverhalten beim Girokonto: Wie häufig nutzen Sie Ihr Konto? Welche und wie viele Transaktionen führen Sie durch?

+ Abwägen, was wichtig ist: Überlegen Sie, was für Sie rund ums Konto wichtig ist. Internet-Banking ist praktisch, aber bei reinen Direktbanken fällt die Betreuung und Beratung in der Filiale zumeist weg. Die Auswahl hängt somit nicht nur von Kosten, sondern auch von persönlichen Präferenzen ab – das betrifft vor allem den Wunsch nach persönlicher Beratung. Bei reinen Direktbanken gibt es Telefon-Hotlines zur KundInnenbetreuung.

+ Nicht alles ist gratis: Nicht alle Transaktionen im Internet-Banking sind kostenlos. Er-kundigen Sie sich bei Ihrer Bank nach Spesen!

+ Achtung, Datenklau: Achten Sie auf betrügerische E-Mails. Banken versenden keine E-Mails an Sie, in denen Sie Ihre Bank beispielsweise auffordert, auf einer fremden Website eine Sicherheits-App zu installieren. Solche Nachrichten kommen von Kriminellen.

+ AK Bankenrechner hilft: Der AK Bankenrechner hilft Ihnen, einfach und schnell zum günstigsten Girokonto zu kommen:
www.ak-bankenrechner.at

SERVICE: Den Preismonitor Online-Banking finden sie unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002