ORF III am Freitag: Fortsetzung des Wild-West-Schwerpunkts mit u. a. Clint Eastwood in „Ein Fressen für die Geier“

Außerdem: Dokustrecke ab 8.50 Uhr und Sergio Corbuccis Italowestern „Leichen pflastern seinen Weg“

Wien (OTS) - Am Freitag, dem 22. Mai 2020, setzt ORF III Kultur und Information seinen Wild-West-Schwerpunkt fort und beleuchtet ab 8.50 Uhr in drei Dokumentationen bekannte Schauplätze, die im Krieg zwischen Cowboys und Indianern eine wichtige Rolle spielten. Zum Auftakt erkundet Eva-Maria Berger das „Monument Valley“ (8.50 Uhr), gefolgt vom „Yellowstone – Nationalpark USA“ (9.20 Uhr) und „Ol' Man River – Mächtiger Mississippi“ (10.05 Uhr). Anschließend befasst sich der Film „Wild ist der Weste(r)n“ (10.55 Uhr) von Manfred Christ und Harald Pokieser mit den Mythen, die sich um das in Filmproduktionen gezeichnete Bild des Wilden Westens ranken. Nach Dakapos von „Geniale Rivalen – Schusswaffen: Colt gegen Wesson“ (11.45 Uhr) und sieben Folgen der Reihe „Der Wilde Westen – Die wahre Geschichte“ (12.35 Uhr) stehen im Hauptabend zwei weitere Western-Spielfilmklassiker auf dem Programm.

Um 20.15 Uhr zeigt ORF III „Ein Fressen für die Geier“ aus dem Jahr 1969 mit Clint Eastwood, dessen Geburtstag sich am 31. Mai zum 70. Mal jährt, und Shirley MacLaine. Der amerikanische Revolverheld Hogan kommt 1865 nach Mexiko, um dort als Söldner gegen die Franzosen zu kämpfen. Hier rettet er erst einmal eine junge Schönheit vor drei unfreundlichen Gesellen und staunt nicht schlecht, als sich diese anschließend im Nonnenkostüm präsentiert. Auf dem weiteren gemeinsamen Weg kommen die beiden einander dennoch näher.

In Sergio Corbuccis Italowestern „Leichen pflastern seinen Weg“ (22.10 Uhr) kennt Klaus Kinski in der Rolle des Kopfgeldjägers Loco kein Erbarmen und erschießt selbst die Armen, die sich während eines harten Winters in den Bergen von Utah versteckt halten und in ihrer Not stehlen, um nicht zu verhungern. Nur einer wagt es, dem eiskalten Mörder Paroli zu bieten: Jean-Louis Trintignant als Revolverheld Silence.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001